PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von Global Communication Experts mehr verpassen.

20.02.2020 – 13:38

Global Communication Experts

Vernetzte Fahrzeuge, mobile Apps und autonomes Fahren - das sind die Schlüsseltechnologien für die Mobilität im Jahr 2020.

Vernetzte Fahrzeuge, mobile Apps und autonomes Fahren -  das sind die Schlüsseltechnologien für die Mobilität im Jahr 2020.
  • Bild-Infos
  • Download

Ein Dokument

PRESSEMELDUNG

Vernetzte Fahrzeuge, mobile Apps und autonomes Fahren - das sind die Schlüsseltechnologien für die Mobilität im Jahr 2020.

Rümlang, 20. Februar 2020 - Neue Technologien haben einen immer grösseren Einfluss auf den Mobilitätssektor. Die Avis Autovermietung Schweiz erwartet, dass vernetzte Fahrzeuge, mobile Apps und autonome Lösungen die grössten Auswirkungen auf den Markt im Jahr 2020 haben werden.

Mobilität unterstützt durch mobile Apps

Der Bericht der Avis Budget Group "Road Ahead: Die Zukunft der Mobilität" zeigt, dass mehr als die Hälfte der Schweizer (65 Prozent) regelmässig Apps zur Organisation ihrer Reise nutzt. Auch Smartphones werden immer öfter für die Buchung eines Transportmittels wie beispielsweise eines Mietwagens verwendet. Martin Gruber, Managing Director - Central Europe der Avis Budget Group sagt hierzu: "Die Verbraucher werden immer vertrauter mit On-Demand-Diensten wie Amazon Prime und Netflix und beginnen, auch von der Mobilität einen Service auf Abruf zu erwarten. Folglich wird die Buchung eines Autos über eine mobile App sowohl für Freizeit- als auch für Geschäftsreisen immer beliebter, da die Verbraucher das gleiche, bedarfsgerechte und personalisierte Erlebnis erwarten." Gruber weiter: "Kunden schätzen es, dass die Buchung eines Mietwagens über die Avis App bequem und schnell funktioniert. Deshalb erwarten wir, dass mobile Apps 2020 und in den nächsten Jahren noch weiter an Beliebtheit gewinnen."

Mit der neuesten Version der Avis App können Nutzer bereits jetzt das gewünschte Fahrzeug auswählen, ändern oder durch ein Upgrade aufwerten. An ausgewählten Avis Stationen kann der Schalter sogar ganz umgangen werden, so dass der Kunde schneller zu seinem Fahrzeug kommt.

Breiter Einsatz von Daten aus vernetzten Fahrzeugen

Der Begriff "vernetzte Autos" bezieht sich auf Fahrzeuge, die dank Internetverbindung und Cloud-Technologien, Daten über das Auto sowie den Verkehr sammeln und analysieren können. Die Fahrzeuge liefern dabei wertvolle Daten in Echtzeit, darunter Informationen zum Kilometer- und Kraftstoffstand sowie Updates zum Zustand des Autos. Zudem ermöglicht diese Vernetzung den Flottenmanagern der Avis Budget Group, Informationen schneller zu verarbeiten. So kommen Fahrzeuge wieder zeitnah auf die Strasse und die Verfügbarkeit für Mietkunden wird erhöht. Die Avis Budget Group verfügt über mehr als 200.000 vernetzte Fahrzeuge weltweit - erst kürzlich wurden Partnerschaften mit führenden Marken wie Ford, Fiat und Continental bekannt gegeben, um die Verfügbarkeit vernetzter Autos in Europa und der Welt zu verbessern. "Darüber hinaus verfügt die Avis Budget Group über ein eigenes Forschungs- und Entwicklungszentrum in den USA, welches an der weiteren Entwicklung und Vernetzung arbeitet", so Martin Gruber über die weitere Entwicklung.

Die vernetzten Fahrzeugdaten können zudem zur Optimierung des Verkehrs und zur Unterstützung der Entwicklung der sogenannten Smart Cities verwendet werden. Aus dem Mobility Report der Avis Budget Group geht hervor, dass fast die Hälfte der Befragten (41 Prozent) in der Schweiz der Meinung sind, dass Smart Cities mit ihrer intelligenten Infrastruktur nicht nur die Verkehrsdienste verbessern, sondern auch die Lebensqualität der Bürger steigern. Zudem tragen diese dazu bei, den Ressourcenverbrauch und die Gesamtkosten zu senken. Das Sammeln von Informationen über den Verkehr oder die Wetterbedingungen, ermöglicht es, diese zu optimieren, sodass Staus abnehmen und der Verkehr in den Städten reibungslos und bequem verläuft. "Vernetzte Autos auf den Strassen der Smart Cities helfen, Zeit zu sparen, Kosten zu senken und zusätzliche Informationen für Fahrer und Flottenmanager bereitzustellen", ergänzt Martin Gruber.

Autonome Fahrzeuge

Autos, die dank KI- und Cloud-Technologien ohne Fahrer fahren können, werden im Jahr 2020 und selbst in den nächsten Jahren noch kaum verbreitet sein. Es ist jedoch zu erwarten, dass Technologieunternehmen in den kommenden Jahren weitere Schritte in diese Richtung unternehmen. Seit 2017 kooperiert die Avis Budget Group in den USA mit Waymo, ein Unternehmen zur Entwicklung von Technologien für autonome Fahrzeuge, um seine wachsende Fahrzeugflotte und das Waymos Early Rider-Programm - eine öffentliche Erprobung seiner selbstfahrenden Fahrzeuge - zu unterstützen. Diese Zusammenarbeit konzentriert sich darauf, das Wissen über den aufstrebenden Bereich der autonomen Fahrzeuge zu erweitern und zur Zukunft der Mobilität beizutragen. Martin Gruber hierzu: "Wir gehen davon aus, dass selbstfahrende Fahrzeuge gerade für die 'letzte Meile' in Carsharing- und Autovermietungsprogrammen den entscheidenden Unterschied machen können".

Über Avis Budget Group

Die Avis Budget Group ist ein weltweit führender Anbieter von Mobilitätslösungen und Betreiber der weltberühmten Avis- und Budget-Marken mit mehr als 11.000 Mietstationen in rund 180 Ländern weltweit mit seiner Marke Zipcar, dem weltweit führenden Automobil Sharing-Netzwerk mit mehr als einer Million Mitgliedern. Die Avis Budget Group betreibt die meisten Autovermietungsbüros in Nordamerika, Europa und Australasien direkt und hauptsächlich über Lizenznehmer in anderen Teilen der Welt. Die Avis Budget Group beschäftigt rund 31.000 Mitarbeiter und hat ihren Hauptsitz in Parsippany, New Jersey. Weitere Informationen finden Sie unter www.avisbudgetgroup.com.

Über die Avis App

Die neuen Funktionen der wegweisenden Avis App helfen, den Vermietungsprozess zu vereinfachen. Sie gestalten für den Reisenden das Mieten eines Fahrzeugs nahtlos, einfach und stressfrei - einschliesslich des direkten Zugangs zum Fahrzeug. Nach dem erfolgreichen Start in den USA und in Australien bieten die neuen Erweiterungen der Avis App einen noch schnelleren Service an zentralen internationalen Standorten in Europa, darunter London Heathrow, Paris Orly und dem Flughafen München. In den kommenden Monaten sollen diese Erweiterungen in ganz Europa eingeführt werden. Die Self-Service-Funktionen verhelfen den Nutzern schneller auf den Fahrersitz zu kommen: Die Mitglieder des kostenlosen und preisgekrönten Treueprogramms Avis Preferred haben die Möglichkeit schon vor dem Betreten der Mietstation, ihr Fahrzeug zu wechseln, ein Upgrade vorzunehmen und sich genau ihr Wunschmodell auszusuchen.

Pressekontakt:
global communication experts
Rainer Fornauf/ Maria Bach/ Almasa Adrovic
Hanauer Landstraße 184, 60314 Frankfurt am Main
Tel.: +49 69 175371-034/-062/-056
E-Mail: presse.avisbudgetgroup@gce-agency.com