Alle Storys
Folgen
Keine Meldung von Biogen GmbH mehr verpassen.

05.09.2011 – 10:00

Biogen GmbH

Fampyra®: Erstes Medikament zur Verbesserung der Gehfähigkeit bei Multipler Sklerose ab sofort verfügbar

Ismaningen (ots)

Einschränkungen der Gehfähigkeit gehören für Patienten mit Multipler Sklerose (MS) zu den größten Belastungen. Mit Fampyra steht für die betroffenen Patienten mit Gehbehinderung (EDSS 4 - 7) ab sofort die erste zugelassene medikamentöse Therapie zur Verbesserung der Gehfähigkeit zur Verfügung. Für MS-Patienten bedeutet dies einen erheblichen Fortschritt in Richtung mehr Lebensqualität. Die neue Therapie mit dem Wirkstoff Fampridin (2 x 10mg/Tag) steht als Tablette zur Verfügung und ist bei allen Verlaufsformen der MS - schubförmig und progredient - wirksam. Fampyra kann mit allen bestehenden Basistherapien kombiniert oder als Monotherapie eingenommen werden. Es verbessert die Gehfähigkeit signifikant um rund 25 %. [1, 2] Die Wirksamkeit tritt bei Respondern nach ca. 2 Wochen ein.

Der selektive Kaliumblocker Fampyra (4-Aminopyridin oder 4-AP) erhöht die Leitfähigkeit demyelinisierter Axone. Nach dem Schlüssel-Schloss-Prinzip blockiert es spannungsabhängige neuronale Kaliumkanäle, so dass das Kalium aus den freiliegenden Kanälen nicht entweichen kann. Mit Fampyra kommt es trotz Demyelinisierung wieder zur Verbesserung der Weiterleitung von Aktionspotentialen. [3] Bisher gab es keine zugelassene Therapie speziell zur Verbesserung der Gehfunktion, lediglich Therapien für einzelne Symptome, die zu Mobilitätseinschränkungen führen [4] oder Rehabilitationsprogramme [5]. Mit Fampyra steht nun erstmals ein Medikament gezielt zur Verbesserung der eingeschränkten Gehfähigkeit von MS-Patienten zur Verfügung. Auch der MSWS-12-Wert wurde deutlich gesteigert, was bedeutet, dass Fampridin neben dem klinisch messbaren Nutzen auch aus Sicht der betroffenen Patienten deutlich die Gehfähigkeit verbessert.

Quellen: 
1.Goodman AD et al., Lancet 2009; 373: 732-738 
2.Goodman AD et al., Ann Neurol 2010; 68: 494-502 
3.Sherratt RM et al. Nature1980; 283: 570-572 
4.Goldman MD et al. Cleve Clin J Med. 2006; 73:177-186 
5.National Multiple Sclerosis Society. Rehabilitation: 
Recommendations for persons with multiple sclerosis. 
www.nationalmssociety.org/download.aspx?id=132 
Accessed July 26, 2009 

Pressekontakt:

Journalistenservice:
Martina Welters
Tel.: 02173/9769-84
Fax: 02173/9769-49
E-Mail: martina.welters@medical-relations.de

Original-Content von: Biogen GmbH, übermittelt durch news aktuell