Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Artprice.com

12.11.2019 – 12:28

Artprice.com

Artprice by Art Market: 10 Arbeiten, die bei den wichtigsten Auktionen in New York vom 11 - 20 November 2019 für rege Bieteraktivität sorgen dürften

Paris (ots/PRNewswire)

Für thierry Ehrmann, Gründer/Geschäftsführer von Artmarket.com, nehmen die Auktionsrekorde der bedeutendsten Künstler auf dem Markt (Monet, Picasso, Warhol und Basquiat) gerade leicht ab und jene von Künstlern, die zunehmend an Bedeutung gewinnen, leicht zu. Die bedeutendsten Auktionshäuser arbeiten heute daran, neue Künstler in den sehr kleinen Kreis jener Künstler aufzunehmen, deren Werke die 10 Millionen Dollar Grenze überschreiten."

Statt auf die Ankunft eines einzigen hervorragenden Werks - z. B. Salvator Mundi oder Women of Algiers zu warten - konzentrieren sich Auktionshäuser darauf, mehr Ergebnisse über der 10 Millionen Dollar Grenze zu erzielen. Und wie beschrieben, können die Preise nach oben schnellen, wenn mehrere bedeutende Sammler sich auf ein und dieselbe Arbeit konzentrieren. Das passierte im Falle des Werkes Past Times (1997) des afroamerikanischen Künstlers Kerry James Marshall im Mai 2018 und im Falle des Werkes La Terrasse (1912) von Pierre Bonnard zu Beginn dieses Jahres.

Artprice hat 10 Werke ausgewählt, die nächste Woche in New York wahrscheinlich hohe Auktionsergebnisse erzielen werden:

Ed Rusha - Hurting the Word Radio #2 (1964): 30 - 40 Millionen Dollar

Dieses Gemälde könnte die 30,4 Millionen, die der Künstler im November 2014 für das Werk Smash (1963) erzielte, noch überschreiten und damit das an sich schon außergewöhnliche Jahr von Ed Ruscha auf dem Sekundärmarkt zu einem besonders erfolgreichen machen. Die erste Ausgabe von Hurting the Word Radio befindet sich in der prestigeträchtigen Houston-Sammlung Menil.

Gustave Caillebotte - Richard Gallo und sein Hund Dick (1884): 18 - 25 Millionen Dollar

Gelegentlich wartet Kunst aus dem 19. Jahrhundert - die oft vernachlässigt oder übersehen wird - mit tollen Überraschungen auf. Kurioserweise befindet sich Gustave Caillebotte unter den Künstlern, deren Werke derzeit en vogue sind. Sein Gemälde, das nächste Woche bei Sotheby's versteigert werden soll, könnte vielleicht ein noch besseres Ergebnis erzielen als seine Arbeit Chemin montant (1881), die im Februar 2019 für 22 Millionen Dollar und im Jahr 2003 für 6,7 Millionen Dollar versteigert worden war.

Joan Mitchell - Plowed field (1971): 12 - 18 Millionen Dollar

Dieses - über 5 m lange Gemälde - war im November 2003 erneut bei Christie's in New York um 657100 Dollar versteigert worden. Sechzehn Jahre später könnte es um fast das Zwanzigfache verkauft werden.

Brice Marden - Number Two (1983/84): 10 - 15 Millionen Dollar

Nach dem neuen Auktionsrekord der Arbeit Copper-Steel Alloy Square von Carl André von - 3 Millionen Dollar am 4. Oktober 2019 in London - lebt mit einem bedeutenden Leinwandgemälde von Brice Marden der Minimalismus wieder auf. Es wurde vor 34 Jahren in der Pace Gallery versteigert und ist seither nicht mehr zum Verkauf angeboten worden. Sein Schwesternwerk Number One (1983/84) befindet sich in der Sammlung des Whitney Museums.

Francis Bacon - Pope (c. 1958): 6 - 8 Millionen Dollar

Dieses Gemälde - Teil einer der vielleicht bekanntesten Serien des irischen Malers - wird vom Brooklyn Museum verkauft, in dessen Sammlung es sich seit nahezu vierzig Jahren befindet. Die Versteigerung des Gemäldes findet im Rahmen der wunderschönen Retrospektive "Bacon en toutes lettres" im Centre Pompidou in Paris (bis zum 20. January 2020) statt.

Jean-Michel Basquiat - Brown Eggs (1981): 2,5 - 3,5 Millionen Dollar

Der bedeutendste Abwesende im oberen Marktsegment in diesem Jahr ist bis jetzt Basquiat, der sich auf der weltweiten Rangliste von Artprice (Künstlerliste nach Auktionsumsatz) immer noch auf Platz 11 befindet. Diese Arbeit auf Papier, die im Jahr 2004 bereits einen Preis von 254 000 Dollar und anschließend von 1,86 Millionen im Jahr 2015 erzielte, wird zeigen, ob der "Basquiat-Rausch" zu Ende ist oder weitergeht. Doch das wird nicht der einzige Hinweis sein, denn sein Gemälde The Ring (1981), das im Jahr 2012 um 7,6 Millionen versteigert worden war, wird ebenfalls zum Verkauf angeboten werden... und zwar zu einem Schätzwert von 12 - 15 Millionen Dollar.

Alma Woodsey Thomas - A Fantastic Sunset (1970): 2,2 - 2,8 Millionen Dollar

Diese afroamerikanische Künstlerin, die im Jahr 1978 starb, wird möglicherweise bald die Anerkennung auf dem Kunstmarkt erhalten, die sie verdient. Ihre Erforschung der Farben, die der von Frank Stella und Morris Louis ähnlich ist, konnte sich nie der Auktionserfolge erfreuen, die diese beiden Stars des Abstrakten Expressionismus genossen haben; beide wiederholten ihre persönlichen Auktionsrekorde vor noch nicht allzu langer Zeit.

Akseli Gallen-Kallela - Palokärki (1892/94): 1,8 - 2,5 Millionen Dollar

Ihr Gemälde View over Lake at Sunset (c.1905) übertraf am 9. Juli 2019 bei Sotheby's in London alle Erwartungen. Das auf 125 000 und 190 000 Dollar geschätzte Werk, wurde schließlich um 886 000 Dollar versteigert. Dieser Rekord erklärt den sehr ehrgeizigen Schätzwert des Werkes Palokärki.

Charles Wilbert White - Banner for Willie J (1976): 1 - 1,5 Millionen Dollar

Christie's verfügt nun endlich über ein außerordentliches Gemälde dieses afroamerikanischen Künstlers, der im Jahr 1979 gestorben ist. Die Arbeit von White erfreut sich in letzter Zeit großer Auktionserfolge, unter denen sich zwei Kohlezeichnungen im Werte von 400 000 pro Zeichnung befinden. Sein Gemälde Banner for Willie J verfügt über sämtliche Qualitätsmerkmale, die auf einen noch höheren Rekord schließen lassen.

Julie Curtiss - Pas de Trois (2018): 100 000 - 150 000 Dollar

Curtiss ist die neue Lieblingskünstlerin der Galerie Anton Kern, die ihre Arbeiten zum ersten Mal im April 2019 in New York vorgestellt hat. Seit dieser Einzelausstellung, wurden bereits fünf ihrer Gemälde für eine Gesamtsumme von 453 000 verkauft. Und drei weitere wurden für einen Verkauf im November angekündigt.

Copyright 1987-2019 thierry Ehrmann www.artprice.com - www.artmarket.com

Über Artmarket

Artprice ist Eurolist by Euronext Paris, SRD Long Only und Euroclear notiert: 7478 - Bloomberg: PRC - Reuters: ARTF.

Unter dem nachstehenden Link finden Sie eine Videopräsentation über Artmarket und seine Abteilung Artprice: https://en.artprice.com/video

Artmarket und seine Abteilung Artprice wurden im Jahr 1997 von ihrem Geschäftsführer, thierry Ehrmann gegründet. Artmarket und seine Abteilung Artprice werden von Groupe Serveur (Gründung im Jahr 1987) kontrolliert.

Siehe beglaubigte Biografie in Who's who ©:

https://imgpublic.artprice.com/img/wp/sites/11/2019/10/biographie_oct2019_WhosWho_thierryEhrmann.pdf

Artmarket ist ein globaler Akteur auf dem Kunstmarkt; das Unternehmen verfügt neben anderen Strukturen über die Abteilung Artprice, eine weltweit führende Struktur in Erfassung, Management und Nutzung historischer und zeitgenössischer Informationen über den Kunstmarkt in Datenbanken, die über 30 Millionen Indizes und Auktionsergebnisse über mehr als 700 000 Künstler enthalten.

Artprice Images® verschafft Zugang zur größten Bilder-Datenbank der Welt. Sie enthält nicht weniger als 180 Millionen digitale Bilder und Photographien oder radierte Reproduktionen von Kunstwerken vom Jahr 1700 bis Heute, die von unseren Historikern kommentiert wurden.

Artmarket sammelt durch seine Abteilung Artprice fortwährend Daten von 6300 Auktionshäusern und erzeugt Schlüsselinformationen über den Markt für die wichtigsten Presse- und Medienagenturen (7 200 Veröffentlichungen). Seine 4,5 Millionen "Mitglieder mit Zugangsdaten" haben Zugriff zu Werbung, die von anderen Mitgliedern in das Internet gestellt wird und Zugang zu einem Netzwerk (Global Standardized Marketplace®), das heute ein weltweit führender, standardisierter Marktplatz für den Kauf und Verkauf von Kunstwerken (fester Preis oder Bieterpreis) ist; die Auktionen unterliegen Absatz 2 und 3 des Artikels L 321.3 des französischen Handelsgesetzbuches.

Artmarket (und seine Abteilung Artprice) wurden im November 2018 zum zweiten Mal für weitere 3 Jahre mit dem Qualitätszeichen "Innovative Company" ausgezeichnet, das von der französischen Banque Publique d'Investissement (BPI) verliehen wird; die BPI unterstützt das Unternehmen und sein Projekt, seine Position als globaler Akteur auf dem Kunstmarkt zu stärken.

Der Jahresbericht 2018 über den globalen Kunstmarkt von Artprice by Artmarket, veröffentlicht im März 2019: https://fr.artprice.com/artprice-reports/le-marche-de-lart-en-2018

Index der Pressemitteilungen, die von der Abteilung Artprice von Artmarket in das Internet gestellt wurden:

http://serveur.serveur.com/press_release/pressreleasefr.htm

Verfolgen Sie mit Artmarket und seiner Abteilung Artprice die Entwicklung des Kunstmarktes in Echtzeit auf Facebook und Twitter:

https://www.facebook.com/artpricedotcom (4.5 Millionen Followers)

https://twitter.com/artmarketdotcom

https://twitter.com/artpricedotcom

Entdecken Sie die Alchemie und die Welt von Artmarket und seiner Abteilung Artprice http://web.artprice.com/video mit Firmensitz im berühmten Organe Contemporary Art Museum "The Abode of Chaos" (dixit The New York Times):

L'Obs - Das Museum der Zukunft: https://youtu.be/29LXBPJrs-o

https://www.facebook.com/la.demeure.du.chaos.theabodeofchaos999

(4 million followers)

https://vimeo.com/124643720

https://www.facebook.com/the.demeure.du.chaos.theabodeofchaos999

Photo - https://mma.prnewswire.com/media/1027569/Artprice_New_York_Auctions.jpg

Logo - https://mma.prnewswire.com/media/1009603/Art_Market_logo.jpg

Artmarket.com und seine Abteilung Artprice Kontakt ir@artmarket.com

Pressekontakt:

+33(0)478-220-000

Original-Content von: Artprice.com, übermittelt durch news aktuell