Alle Meldungen
AbonnierenFolgen
Abonnieren Sie alle Meldungen von CompuGroup Medical (CGM)
Keine Meldung von CompuGroup Medical (CGM) mehr verpassen.

04.02.2020 – 14:00

CompuGroup Medical (CGM)

WINAPO®-Produktlinie ist E-Health-ready

WINAPO®-Produktlinie ist E-Health-ready
  • Bild-Infos
  • Download

Ein Dokument

Mit CGM LAUER sind Apotheken E-Health-ready

Koblenz. Eine gute Nachricht für alle CGM LAUER-Kunden: Die Systeme der WINAPO®-Produktlinie sind allesamt E-Health-ready. Die Zulassung des E-Health-Konnektors von CompuGroup Medical Deutschland AG (CGM) öffnet die Tür für die neuen medizinischen Anwendungen in der Telematikinfrastruktur (TI), darunter das Notfalldatenmanagement (NFDM) und der elektronische Medikationsplan (eMP). Apotheken, die jetzt mit CGM in die TI einsteigen, können ihren Kunden schon bald die Vorteile dieser Anwendungen als zusätzlichen Service anbieten. Ein Alleinstellungsmerkmal, das nicht nur die Arzneimitteltherapiesicherheit steigert, sondern auch die Kundenbindung stärkt.

Die Zulassung der KoCoBox MED+ als E-Health-Konnektor gilt als Signal für den zeitnahen Beginn des Feldtests zur Erprobung der neuen medizinischen Anwendungen. Bereits im ersten Quartal dieses Jahres werden 75 Praxen, eine Notfallpraxis, ein Krankenhaus und 15 Apotheken das Notfalldatenmanagement (NFDM), den elektronischen Medikationsplan (eMP) und die Qualifizierte Elektronische Signatur (QES) im Praxisbetrieb testen. Im Rahmen dieses Gemeinschaftsprojekts der KV Westfalen-Lippe und der CompuGroup Medical Deutschland AG (CGM) werden verschiedene von der gematik vorgegebene Anwendungsfälle - insgesamt über 7.000 verschiedene Szenarien -durchgeführt. Dafür haben CGM und CGM LAUER die TI-Mehrwertanwendungen VSDM, NFDM, eMP und QES bereits in den WINAPO®-Systemen und in den am Feldtest teilnehmenden CGM-Arztinformationssystemen integriert. Neben CGM LAUER ist auch PHARMATECHNIK am Feldtest beteiligt und stattet ebenfalls Apotheken aus, die an der Erprobung teilnehmen werden. Die Vorgaben der gematik sehen vor, dass die Anwendungen auf mindestens zwei Apotheken-Systemen getestet werden müssen. Nach erfolgreichem Abschluss des Feldtests beginnt der Rollout der neuen Anwendungen in der Telematikinfrastruktur (TI). Darüber hinaus können Apotheken dann für ihre KoCoBox MED+ eine Förderungspauschale beantragen. Die Anschaffungskosten des E-Health-Konnektors sind damit für die Apotheken refinanzierbar.

Mit der elektronischen Gesundheitskarte (eGK) und dem elektronischen Medikationsplan (eMP) kann der jeweils aktuelle Medikationsplan eines Patienten auf seiner eGK gespeichert werden. Somit profitiert dieser erstmals von einer papierlosen, umfassenden, sektorenübergreifenden und einheitlichen Dokumentation, deren Ziel es ist, die Arzneimitteltherapiesicherheit zu erhöhen. Da der Patient als Apothekenkunde den eMP künftig mit seiner eGK immer bei sich tragen wird, kann in den Apotheken eine gesteigerte Nachfrage (Auslesen und Aktualisieren des eMP) erwartet werden. Apotheken, die sich frühzeitig an die TI anbinden lassen, gehören zu den ersten Apotheken, die mit diesem Service-Angebot ihre Wettbewerbsposition vor Ort stärken können.

Auch notfallrelevante Informationen, wie z. B. chronische Erkrankungen, regelmäßig eingenommene Medikamente, Allergien oder Unverträglichkeiten, können künftig auf der eGK gespeichert werden. Die LAUER-TAXE® kann beim Einlesen der eGK auf diese Informationen zugreifen und bei der Suche nach einem Medikament entsprechend berücksichtigen. Durch die gesteigerte Beratungsqualität fühlt sich der Kunde gut umsorgt und wird somit gleichzeitig auch enger an die Apotheke gebunden.

"CGM LAUER macht Apotheken E-Health-ready", sagt Bernward Adams, General Manager CGM LAUER "Je früher sich Apotheken für die TI entscheiden, desto eher werden sie angebunden und haben damit die entscheidende Voraussetzung geschaffen, um ihren Kunden die neuen medizinischen Anwendungen anbieten zu können. Ein frühzeitiges Kennenlernen der neuen Technologien sorgt zudem für einen gesicherten reibungslosen Ablauf im späteren Apothekenbetrieb. Bei einer Bestellung über die CGM, dem Mutterkonzern von CGM LAUER, profitieren Apotheken darüber hinaus von einem Erfahrungsschatz aus über 55.000 erfolgreich durchgeführten TI-Installationen."

Mehr Informationen und die Möglichkeit zur Bestellung unter cgm.com/ti-apotheke.

Über die CompuGroup Medical Deutschland AG

Die CompuGroup Medical Deutschland AG ist eine Tochtergesellschaft der CompuGroup Medical SE, einem weltweit führenden eHealth Unternehmen. Nahezu jeder zweite Arzt in Deutschland arbeitet bereits täglich mit einem der marktführenden Arzt- und Zahnarztinformationssysteme wie CGM ALBIS, CGM M1 PRO, DATA VITAL, CGM MEDISTAR, CGM TURBOMED, CHREMASOFT und CGM Z1. Speziell für Privatärzte steht CGM PRIVATE zur Verfügung. Die CGM Deutschland AG bietet aber auch für die Bereiche MVZ, Soziale Einrichtungen, Labore sowie Fach- und Rehakliniken perfekte Lösungen für effizientes und sicheres eHealth-Management. Für Apotheken stellt CGM LAUER mit dem WINAPO®-System und weiteren Lösungen moderne, vernetzte Software bereit, die die Beratungsrolle des Apothekers stärken, die Patientensicherheit verbessern und gleichzeitig helfen, Zeit und Kosten einzusparen.

Mit CGM LIFE wird eine Gesundheitsplattform zur Verfügung gestellt, mit der eine neuartige Kommunikation zwischen Leistungserbringer und Patient intersektoral ermöglicht wird. CGM LIFE bietet auch Gesundheitsservices um die eigene Gesundheit zu erhalten, gesund zu werden bzw. seine Gesundheit zu managen. Zudem bietet CGM eine komplette Produktkette gematik-zugelassener Komponenten und -Dienste für die Telematikinfrastruktur (TI) - vom Konnektor über VPN-Zugangsdienst bis hin zum eHealth-Kartenterminal.

Die Produkte und Dienstleistungen der CompuGroup Medical Deutschland AG stehen für intelligente und übergreifende Kommunikations- und Vernetzungslösungen und verbinden Ärzte aller Fachrichtungen, Krankenhäuser, Apotheken, soziale Einrichtungen und Kostenträger. TELEMED, als marktführender KV-SafeNet Provider, stellt den Teilnehmern im Gesundheitswesen hierzu eine datenschutzkonforme Plattform zur Online-Kommunikation bereit, zukünftig auch im Rahmen der Telematikinfrastruktur. Mit Instrumenten für eine effiziente Vertrags- und Versorgungssteuerung und Softwarelösungen zur Optimierung von Verwaltungsprozessen eröffnen sich zudem neue Wege zu erheblichen Einsparungspotenzialen.

Das gemeinsame Merkmal aller Produkte im Portfolio der CompuGroup Medical Deutschland AG ist die sektorenübergreifende, sichere und datenschutzkonforme Kommunikation. Mit unseren Technologien ist eine Vernetzung der Teilnehmer des deutschen Gesundheitswesens schon heute möglich.

Über CompuGroup Medical SE

CompuGroup Medical ist eines der führenden eHealth-Unternehmen weltweit und erwirtschaftete 2018 einen Jahresumsatz von rund 717 Mio. Euro. Seine Softwareprodukte zur Unterstützung aller ärztlichen und organisatorischen Tätigkeiten in Arztpraxen, Apotheken, Laboren und Krankenhäusern, seine Informationsdienstleistungen für alle Beteiligten im Gesundheitswesen und seine webbasierten persönlichen Gesundheitsakten dienen einem sichereren und effizienteren Gesundheitswesen. Grundlage der CompuGroup Medical Leistungen ist die einzigartige Kundenbasis mit über 1 Million Gesundheitsprofis als Nutzer, darunter Ärzte, Zahnärzte, Apotheken und sonstige Gesundheitsprofis in ambulanten und stationären Einrichtungen. Mit eigenen Standorten in 19 Ländern und Produkten in 56 Ländern weltweit ist CompuGroup Medical das eHealth-Unternehmen mit einer der größten Reichweiten unter Leistungserbringern. Über 5.500 hochqualifizierte Mitarbeiter stehen für nachhaltige Lösungen bei ständig wachsenden Anforderungen im Gesundheitswesen.

Unser Pressearchiv erreichen Sie unter:

Pressemitteilungen CGM Konzern: https://www.cgm.com/corp/presse/presseinformationen/Presse.de.jsp

Pressemitteilungen CGM Deutschland AG:

https://www.cgm.com/de/ueber_uns_de/news_de/presse_de/uebersicht_der_pressemitteilungen.de.jsp

CompuGroup Medical Deutschland AG
Kommunikation DACH
Maria Trost 21
56070 Koblenz