DGUV Zeitschriften

Allergie-Risiko im Job beachten - neue Ausgabe von "DGUV Arbeit und Gesundheit" erschienen

Berlin (ots) - Wer mit allergisierenden Stoffen am Arbeitsplatz umgehen muss, sollte das Allergie-Risiko in seinem Beruf kennen und Schutzmaßnahmen beachten. In ihrer aktuellen Ausgabe berichtet die Zeitschrift "DGUV Arbeit und Gesundheit" darüber, in welchen Berufen ein hohes Risiko besteht.

An einigen Arbeitsplätzen ist das Risiko, eine Allergie zu bekommen, größer als an anderen. Arbeiter, die mit Spezialbeschichtungen oder Klebstoffen zu tun haben, zum Beispiel Maler, Lackierer oder Maurer, können durch diese Substanzen gefährdet sein. Während beispielsweise in Backstuben Gefahren für die Atemwege bestehen, lauern in Friseursalons Gefahren für die Haut. Der tägliche Umgang mit Färbe-, Reinigungsmitteln und Chemikalien kann Allergien auslösen. Ebenso betroffen sind Reinigungskräfte und Arbeitskräfte, deren Haut oft und lange Feuchtigkeit ausgesetzt ist. Dies kann die Haut vorschädigen und Entzündungen hervorrufen.

Wer mit allergisierenden Stoffen arbeitet, sollte den direkten Kontakt mit ihnen vermeiden. Hilfreich sind hierbei zum Beispiel geeignete Schutzhandschuhe oder Feinstaubfilter zum Schutz der Atemwege. Problematische Arbeitsstoffe können häufig ersetzt oder Arbeitstechniken eingeführt werden, die die Exposition verringern können. Auch die regelmäßige Abwechslung zwischen allergiebelastenden und weniger gefährdenden Tätigkeiten verringert das Risiko. Bei ersten Anzeichen für eine Allergie sollten Betroffene umgehend einen Termin beim Betriebs- oder Hausarzt vereinbaren. Zusätzlich bieten verschiedene Berufsgenossenschaften Expertenberatungen an, die Antworten zur Heilbehandlung und zu Schutzmaßnahmen geben.

Weitere Themen in der aktuellen "DGUV Arbeit & Gesundheit" sind:

   - Rückenschmerzen: "Der orthopädische Schnupfen"
   - Produktsicherheitsgesetz: "Hundertprozentige Sicherheit gibt es 
     leider nicht"
   - Gesetzlich unfallversichert: Hilfe für Helfer 

"DGUV Arbeit & Gesundheit" ist das Magazin für ein sicheres und gesundes Berufsleben. Reportagen, Interviews und Hintergrundinformationen bieten Wissenswertes zum Thema. "DGUV Arbeit & Gesundheit" erscheint alle zwei Monate in einer Auflage von über 300.000 Exemplaren.

Pressekontakt:

Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV)
Pressestelle
Stefan Boltz
Tel.: 030-288763768
E-Mail: presse@dguv.de

Original-Content von: DGUV Zeitschriften, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: DGUV Zeitschriften

Das könnte Sie auch interessieren: