Tourismusverband Pitztal

Pitztal Wild Face Freeride Extreme - nur die Härtesten kamen durch - BILD

Ein bunter Haufen - Die Pitztal Wild Face Teilnehmer mit den Organisatoren sowie Rupert Hosp, dem Bürgermeister von St. Leonhard (ganz rechts)

Wenns (ots) - Von knapp über 100 angemeldeten Teilnehmern qualifizierten sich 63 Freerider(innen) für eines der härtesten Freeride Rennen Europas. Die wagemutigen Racer stürzten sich am Samstag, dem 26.3.2011 ganze 1.510 Höhenmeter vom Mittagskogel über steiles und teils felsiges Gelände bis zum Ziel hinunter nach Mandarfen. Bei besten Wetterbedingungen bis zum Ende des Rennens war es den Zuschauern möglich, vom Zielbereich aus fast zur Gänze auf die Rennstrecke zu blicken. Dies ist dank den Gegebenheiten am Pitztaler Gletscher nahezu einzigartig bei derartigen Rennen. Trotz der schwierigen Verhältnisse im Gelände kamen alle Racer unverletzt, wenn auch ausgepowert, ins Ziel. Der Lokalmatador Fredi Eiter entschied das Rennen mit einer unschlagbaren Zeit von 8:02,61 bei den Herren (Kategorie Ski) für sich. Die Veranstalter zeigten sich vollends zufrieden mit dem Ablauf des Events. An oberster Stelle stand die Sicherheit der Teilnehmer, die durch die rund 20 Bergretter gewährleistet werden konnte. Auch für die beiden Hauptsponsoren Scott und Gore-Tex ist der Freeride-Event an Professionalität und Beliebtheit kaum noch zu überbieten. Die vier Schnellsten konnten sich über maßgeschneiderte Skianzüge von Gore-Tex und Freeride-Skier von Scott freuen.

"So viele Freerider auf einen Haufen hat der Mittagskogel noch nicht gesehen" zieht Stefan Richter, Marketingleiter der Pitztaler Gletscherbahn Bilanz." Mit der Besichtigung, dem Qualifiying und dem Hauptbewerb selbst konnte der Pitztaler Gletscher sein Freeride-Potential optimal zur Geltung bringen."

Veranstalter Raphael Eiter, seines Zeichens Pitztaler Bergführer, freut sich über die große Teilnehmerzahl beim zweiten Pitztal Wild Face: "Sichere Verhältnisse an allen Tagen war die Voraussetzung für die Durchführung des Rennens. Trotz der schweren Bedingungen haben alle Teilnehmer die 1.510 Höhenmeter vom Mittagskogel perfekt bewältigt."

Link zur Ergebnisliste: http://www.pitztal-wildface.com/JOOMLA/index.php/ergebnisse Link zum actionreiche Video: http://www.tourismuspresse.at/redirect/pitztal1

Bild(er) zu dieser Aussendung finden Sie im AOM/Original Bild Service, sowie im OTS Bildarchiv unter http://bild.ots.at

Rückfragehinweis: Tourismusverband Pitztal Margret Winkler PR & Eventmarketing Unterdorf 18 A-6473 Wenns/Pitztal Tel.: +43 (0)5414 86999-15 Fax: +43 (0)5414 86999-88 presseinfo@pitztal.com http://www.pitztal.com

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/4934/aom

*** TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT ***

TPT0004 2011-03-29/11:51

Original-Content von: Tourismusverband Pitztal, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Tourismusverband Pitztal

Das könnte Sie auch interessieren: