Alle Storys
Folgen
Keine Meldung von Nippon Telegraph and Telephone Corporation mehr verpassen.

31.03.2011 – 03:09

Nippon Telegraph and Telephone Corporation

Schäden und Wiederaufbau bezüglich des Erdbebens in der Tohoku- Pazifik-Region und Zukunftsaussichten

Tokio, Japan (ots)

Nach dem Erdbeben in der Tohoku-Pazifik-Region vom 11. März 2011 besteht zu einigen der Dienstleistungen der NTT Group, darunter auch die Fetznetz- und Mobilfunkdienste in der Region Tohoku, weiterhin kein Zugang. Das gesamte Unternehmen bemüht sich um die Wiederherstellung der Dienste. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeiten, die daraus entstanden sind.

Nach dem Erbeben waren unter anderem die Niederlassungen beschädigt und die Stromversorgung in den Büros war unterbrochen, wodurch etwa 1,5 Millionen Leitungen für Festnetzanschlüsse betroffen waren, ebenso wie etwa 6.700 Mobilfunksendemasten, etwa 15.000 Leitungen für Kommunikation von Unternehmensdaten und anderes.

In Absprache mit dem Katastrophenschutzplan, der sich auf den Basic Act on Disaster Control Measures stützt, hat die NTT Group das Disaster Countermeasures Office eröffnet, und über 10.000 Mitarbeiter von NTT im ganzen Land arbeiten gemeinsam daran, die zerstörten Niederlassungen und Dienstleistungen wiederaufzubauen. Dank dieser Bemühungen wie dem Disaster Emergency Message Dial und dem Disaster Message Board-Service, der Einrichtung von mobilen Sende-Fahrzeugen (etwa 30 Fahrzeuge) und Satelliten-Mobiltelefonen (etwa 870 Mobiltelefonen) und der Einrichtung von speziellen öffentlichen Telefonen (etwa 2.300 Telefonen) versucht die NTT Group, Kommunikation für diejenigen, die von dem Erdbeben betroffen sind, bereitzustellen.

So wurden bereits 90 Prozent der betroffenen Büros und der Mobilsendemasten wieder funktionsfähig gemacht, und die Dienste werden hergestellt. Die NTT Group plant, seine Büros und Funkmasten wieder fast vollständig herzustellen (ausser an bestimmten Orten, wo der Wiederaufbau physische besonders schwierig ist, wie beispielsweise Regionen in der Nähe des Kernkraftwerks und solche, in denen Strasse und Tunnel zerstört sind etc.) Bis Ende April sollten die Stromversorgung und die Ausrüstung wieder hergestellt sein, ebenso wie Verbindungsleitungen und die Leitungen zu den Mobilfunkstationen sollten wieder hergestellt sein. Auch soll es Ersatz für die Mobiltelefone geben, die grosse Gebiete nutzen. Hier soll eine einzige Station mehrere Stationen abdecken.

Bezüglich der restlichen Regionen wird die NTT Group bevorzugt in Regionen von Städten und Notunterkünften arbeiten, und die Kommunikation unter anderem durch mehr Satelliten-Mobiltelefone und andere Kommunikationsmittel so schnell wie möglich wieder herstellen.

90 Prozent der Mittel für Kommunikation von Unternehmensdaten sind wieder hergestellt worden. Unterwasserkabel, die Japan mit den Vereinigten Staaten und anderen Teilen Asiens verbinden, sind teilweise zerstört worden, doch die NTT Group hat einige Kabel eingerichtet, dank derer die Kommunikation aufrecht erhalten werden kann, wodurch es derzeit keine Probleme bei der Kommunikation mit Übersee gibt.

Um Menschen, die von der Katastrophe betroffen sind, zu helfen, bietet die NTT Group unter anderem kostenlose Kommunikationsdienste und Sicherheitsbestätigung der Betroffenen an, und stellt Räumlichkeiten des Unternehmens für die Erdbebenopfer zur Verfügung. Die NTT Group sammelt Spenden bei seinen Kunden und hat beschlossen, eine Milliarde Yen zu spenden. Die NTT Group setzt sich mit voller Kraft dafür ein, die Opfer der Katastrophe zu unterstützen und die betroffenen Gebiete schnell wieder aufzubauen.

Im Folgenden werden die Schäden aufgeführt, die die NTT erlitten hat sowie die Bemühungen, die zum Wiederaufbau unternommen werden.

Weitere Informationen finden Sie unter http://www.ntt.co.jp/news2011/1103e/110330a.html

Informationen zur Nippon Telegraph and Telephone Corporation Finden Sie auf http://www.ntt.co.jp/index_e.html

Quelle: Nippon Telegraph and Telephone Corporation; Nippon Telegraph and Telephone East Corporation; NTT DOCOMO, INC.; NTT Communications Corporation; Nippon Telegraph and Telephone West Corporation

Pressekontakt:

Tenmin Yoshiara
Öffentlichkeitsarbeit
Nippon Telegraph and Telephone Corporation
Tel: +81-3-5205-5550
http://www.ntt.co.jp/contact_e/contact.html

Original-Content von: Nippon Telegraph and Telephone Corporation, übermittelt durch news aktuell