PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von Universität Bremen mehr verpassen.

04.11.2020 – 12:08

Universität Bremen

Dr. Hans Riegel-Fachpreis für exzellente schulische Forschungsarbeiten

Dr. Hans Riegel-Fachpreis für exzellente schulische Forschungsarbeiten
  • Bild-Infos
  • Download

Dr. Hans Riegel-Fachpreis für exzellente schulische Forschungsarbeiten

Die Universität Bremen und die Dr. Hans Riegel-Stiftung haben am 3. November 2020 Schülerinnen und Schüler der Region für ihre besonders guten vorwissenschaftlichen Arbeiten ausgezeichnet. Die Dr. Hans Riegel-Fachpreise sind insgesamt mit rund 5.800 Euro dotiert. Die Preisträgerinnen und Preisträger erhalten Zugang zu nachhaltigen Förderangeboten in Form von kostenlosen Seminaren und Konferenzen. Prämiert wurden Arbeiten zu Forschungsthemen, die von Einflüssen der Ernährung auf Körper und Psyche bis zum 3-D-Druck reichen.

Geehrt wurden Arbeiten von Schülerinnen und Schülern der Oberschulen Findorff, Waller Ring, Leibnizplatz und Ronzelenstraße sowie der Freien Evangelischen Bekenntnisschule, des Alten Gymnasiums, des Gymnasiums Horn, des Beruflichen Gymnasiums Technik, der St.-Johannis-Schule und des Schulzentrum Geschwister Scholl in Bremerhaven. Zahlreiche Projektarbeiten aus den Fächern Biologie, Chemie, Geografie, Informatik, Mathematik und Physik waren zuvor für die Dr. Hans-Riegel-Fachpreise bei der Universität Bremen eingereicht worden. Eine Jury aus Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern bewertete sie.

Dabei legte man ein besonderes Augenmerk auf eine kreative Themenstellung und einen deutlich erkennbaren praktischen Eigenanteil in Form von Experimenten. So befasste sich eine der ausgezeichneten Arbeiten beispielsweise damit, wie die Ernährung den Körper und die Psyche beeinflusst. In ihrer Arbeit setzte sich die Schülerin Johanna Rathke auf beeindruckende Weise mit den komplexen interaktiven Reaktionsvorgängen im Körper auseinander, die durch die Nahrungsaufnahme ausgelöst werden.

Exzellenten Nachwuchs gewinnen

Im Rahmen einer Online-Veranstaltung wurden die Preisträgerinnen und Preisträger mit den Dr. Hans Riegel-Fachpreisen ausgezeichnet. "Wir freuen uns, nun schon zum vierten Mal gemeinsam mit der Dr. Hans Riegel-Stiftung vielversprechende junge Talente zu ehren. Natürlich hätten wir uns gewünscht, dies wie in den Vorjahren persönlich im Rahmen einer Festveranstaltung zu tun. Wir haben trotzdem das Beste aus der Situation gemacht und sind stolz auf unsere Preisträgerinnen und Preisträger. Trotz der schwierigen Herausforderungen des vergangenen Schuljahrs haben sie beeindruckende Arbeiten abgeliefert. Wir würden uns sehr freuen, viele von ihnen bald auch als Studierende begrüßen zu können", sagte Professor Thomas Hoffmeister, Konrektor für Lehre und Studium der Universität Bremen.

Anfang einer nachhaltigen Förderung

Peter Laffin - Projektleiter bei der Dr. Hans Riegel-Stiftung - ergänzt: "Mit den Dr. Hans Riegel-Fachpreisen finden und fördern wir die Talente, die Deutschland in Zukunft als gut ausgebildete Fachkräfte benötigt. Unsere Stiftung begleitet junge Menschen auf ihrem Weg in ein naturwissenschaftliches Studium oder einen technischen Beruf. Der Gewinn eines Fachpreises ist der Anfang einer langfristigen, nachhaltigen Förderung junger MINT-Talente durch die Stiftung. Wir freuen uns, dass wir erneut mit der Universität Bremen die Dr. Hans Riegel-Fachpreise verleihen und werden das auch in Zukunft weiter tun."

Die Dr. Hans Riegel-Stiftung und ihre Fachpreise

Die Stiftung des ehemaligen HARIBO-Mitinhabers Dr. Hans Riegel engagiert sich insbesondere in der Bildungsförderung - stets mit dem Ziel, junge Menschen bei der Gestaltung ihrer Zukunft zu unterstützen. Die Dr. Hans Riegel-Fachpreise sind mit jeweils 600 Euro für den ersten Platz, 400 Euro für den zweiten Platz und 200 Euro für den dritten Platz dotiert. Zudem erhalten die Schulen der Erstplatzierten einen Sachpreis in Höhe von rund 250 Euro als Anerkennung für die Betreuung der Schülerarbeiten durch die jeweiligen Fachlehrerinnen und -lehrer. Die Preise werden in Kooperation mit 14 deutschen Universitäten verliehen. Eingereicht werden können je nach Universität Arbeiten in den Naturwissenschaften, der Informatik und Mathematik. Da nur herausragende Arbeiten ausgezeichnet werden, kann es vorkommen, dass nicht immer in allen ausgeschriebenen Kategorien und nicht auf allen drei Plätzen Arbeiten ausgezeichnet werden.

Isabell Harder

Weitere Informationen:

Details zu den einzelnen Preisträgerinnen und Preisträgern sowie deren Arbeiten erfahren Sie hier: www.uni-bremen.de/hans-riegel-fachpreise

Fragen beantworten:

Isabell Harder

Transferkoordinatorin Universität-Schule

Universität Bremen

Tel.: +49 421 218-60393

E-Mail: isabell.harder@vw.uni-bremen.de

Peter Laffin

Projektleiter Dr. Hans Riegel-Fachpreise

Tel.: +49 228 22744715

E-Mail: peter.laffin@hans-riegel-stiftung.com

Universität Bremen
Hochschulkommunikation und -marketing
Telefon: +49 421 218-60150
E-Mail: presse@uni-bremen.de

Über die Universität Bremen:
Leistungsstark, vielfältig, reformbereit und kooperativ - das ist die Universität Bremen. Rund 23.000 Menschen lernen, lehren, forschen und arbeiten auf dem internationalen Campus. Ihr gemeinsames Ziel ist es, einen Beitrag für die Weiterentwicklung der Gesellschaft zu leisten. Mit gut 100 Studiengängen ist das Fächerangebot der Universität breit aufgestellt. Als eine der führenden europäischen Forschungsuniversitäten pflegt sie enge Kooperationen mit Universitäten und Forschungseinrichtungen weltweit. Gemeinsam mit neun jungen Universitäten und vier assoziierten Mitgliedern aus dem Hochschul-, Nichtregierungs- und privaten Bereich gestaltet die Universität Bremen in den nächsten Jahren eine der ersten Europäischen Universitäten. Das Netzwerk YUFE - Young Universities for the Future of Europe wird von der EU-Kommission gefördert. In der Region ist die Universität Bremen Teil der U Bremen Research Alliance. Die Kompetenz und Dynamik der Universität haben zahlreiche Unternehmen in den Technologiepark rund um den Campus gelockt. Dadurch ist ein bundesweit bedeutender Innovations-Standort entstanden - mit der Universität Bremen im Mittelpunkt.



 
Weitere Storys: Universität Bremen
Weitere Storys: Universität Bremen