PRESSEPORTAL Presseportal Logo
All Stories
Follow
Subscribe to nova-Institut GmbH

20.02.2020 – 13:32

nova-Institut GmbH

PRESS RELEASE (EN/DE): Despite storm and virus warnings, 210 participants joined "1st International Conference on Cellulose Fibres" in Cologne, Germany

PRESS RELEASE (EN/DE): Despite storm and virus warnings, 210 participants joined "1st International Conference on Cellulose Fibres" in Cologne, Germany
  • Photo Info
  • Download

Bitte entnehmen Sie den Pressetext (Deutsch und Englisch) dem Anhang.

Visuals free for press purposes /

Bildmaterial frei für Pressezwecke: www.nova-institute.eu/press/?id=173

PRESS RELEASE

Despite storm and virus warnings, 210 participants joined "1st International Conference on Cellulose Fibres" in Cologne, Germany

With 210 participants and 15 exhibitors from 26 different countries, the first conference on cellulose fibres was a great success and exceeded all expectations. The focus of the conference was on markets, technologies and sustainability - and especially alternative cellulose feedstocks.

Cellulose fibres are a success story within the textiles market with a cumulated annual growth rate (CAGR) between 5 and 10% over the last ten years - similar growth rates are expected in the next decade. This makes cellulose fibres the fastest growing fibre group in the textile industry and also the largest investment sector in the bio-based economy worldwide. The entire cellulosic segment, including viscose staple fibres and filaments as well as acetate tow, accounts for about 6% of the world market. However, this segment has continuously gained weight thanks to dynamic growth rates of viscose and lyocell fibres that succeeded to outperform all other mainstream fibre types in each and every single year after the financial crisis. The challenge now is to achieve a balance between the ongoing capacity expansion and the growing demand - to avoid over capacities, but also to cover the growing demand of the big brands.

Please find the full press release attached (English, German).

- - - - - - - -

PRESSEMITTEILUNG

Trotz Sturm- und Viruswarnungen kamen 210 Teilnehmer zur "1st International Conference on Cellulose Fibres" nach Köln

Mit 210 Teilnehmern und 15 Ausstellern aus 26 verschiedenen Ländern war die erste Konferenz zu Cellulosefasern ein großer Erfolg und übertraf alle Erwartungen. Der Schwerpunkt der Konferenz lag auf Märkten, Technologien und Nachhaltigkeit - und insbesondere auf alternativen Cellulose-Rohstoffen.

Cellulosefasern sind mit einer kumulierten jährlichen Wachstumsrate (CAGR) zwischen 5 und 10% in den letzten zehn Jahren eine wahre Erfolgsgeschichte innerhalb des Textilmarktes -ähnliche Wachstumsraten werden auch für das nächste Jahrzehnt erwartet. Damit sind Cellulosefasern die am schnellsten wachsende Fasergruppe in der Textilindustrie und der größte Investitionsbereich in der bio-basierten Ökonomie weltweit. Das gesamte Cellululosefasersegment, einschließlich Viskosestapelfasern und -filamente sowie Celluloseacetat, machen bisher nur 6% des Weltmarktes aus. Dennoch hat das Segment dank der dynamischen Wachstumsraten von Viskose- und Lyocellfasern, die nach der Finanzkrise in jedem einzelnen Jahr alle anderen Hauptfaserarten übertreffen konnten, kontinuierlich an Bedeutung gewonnen. Die Herausforderung besteht nun darin, ein Gleichgewicht zwischen der laufenden Kapazitätserweiterung und der wachsenden Nachfrage zu erreichen - um Überkapazitäten zu vermeiden, aber auch um die wachsende Nachfrage der großen Marken zu decken.

Bitte entnehmen Sie den vollständigen Pressetext dem Anhang (Deutsch, Englisch).

Download visuals free for press purposes at / Bildmaterial frei für Pressezwecke: www.nova-institute.eu/press/?id=173

Find all nova press releases, visuals and more free for press purposes at www.nova-institute.eu/press/

Alle Pressemitteilungen des nova-Instituts, Bildmaterial und mehr zum Download 
(frei für Pressezwecke) finden Sie auf www.nova-institute.eu/press


Verantwortlicher im Sinne des deutschen Presserechts (V.i.S.d.P.):

Dipl.-Phys. Michael Carus (Geschäftsführer)
nova-Institut GmbH, Chemiepark Knapsack, Industriestraße 300, 50354 Hürth
Internet: www.nova-institut.de - Dienstleistungen und Studien auf 
www.bio-based.eu
Email: contact@nova-institut.de
Tel: +49 (0) 22 33-48 14 40

Das nova-Institut wurde 1994 als privates und unabhängiges Forschungsinstitut 
gegründet und ist im Bereich der Forschung und Beratung tätig. Der Fokus liegt 
auf der bio-basierten und der CO2-basierten Ökonomie in den Bereichen 
Nahrungsmittel- und Rohstoffversorgung, technisch-ökonomische Evaluierung, 
Marktforschung, Nachhaltigkeitsbewertung, Öffentlichkeitsarbeit, 
B2B-Kommunikation und politischen Rahmenbedingungen. In diesen Bereichen 
veranstaltet das nova-Institut jedes Jahr mehrere große Konferenzen. Mit einem 
Team von 35 Mitarbeitern erzielt das nova-Institut einen jährlichen Umsatz von 
über 3 Mio. EUR.

Abonnieren Sie unsere Mitteilungen zu Ihren Schwerpunkten unter 
www.bio-based.eu/email 
Further material to download

document: 20-02-20_PM_CCF_Rückblick.docx

document: 20-02-20_PR CCF_Review.docx