All Releases
Subscribe
Subscribe to nova-Institut GmbH

09.10.2019 – 10:17

nova-Institut GmbH

PRESSEMITTEILUNG/ PRESS RELEASE: Welchen Einfluss haben Mulchfolien in der Landwirtschaft auf terrestrische Ökosysteme?
What is the impact of agricultural mulch foils on terrestrial ecosystems?

PRESSEMITTEILUNG/ PRESS RELEASE: Welchen Einfluss haben Mulchfolien in der Landwirtschaft auf terrestrische Ökosysteme? / What is the impact of agricultural mulch foils on terrestrial ecosystems?
  • Photo Info
  • Download

Bitte entnehmen Sie den Pressetext (Deutsch und Englisch) dem Anhang.

Visuals free for press purposes /

Bildmaterial frei für Pressezwecke: http://nova-institute.eu/press/?id=144

PRESS RELEASE

What is the impact of agricultural mulch foils on terrestrial ecosystems?

In the "iMulch" project scientists are developing new measuring methods to analyse the effects of plastics (micro and macro plastics) on soils and drainage waters.As plastics production continues to grow globally, topics such as "microplastics" and "plastics in the environment" are becoming increasingly relevant and are part of social and political debates. Usually the focus of the discussions is on plastic pollution of aquatic ecosystems, whereas the pollution of soil ecosystems (including drainage water) is often neglected. This raises the question of whether plastic pollution of soils and fields can have similar effects as in limnetic and marine ecosystems. The "iMulch" project is funded by the Europäischen Fund für regionale Entwicklung (EFRE).

Please find the full press release attached (English, German).

- - - - - - - -

PRESSEMITTEILUNG

Welchen Einfluss haben Mulchfolien in der Landwirtschaft auf terrestrische Ökosysteme? Im "iMulch" Projekt entwickeln Wissenschaftler neue Messmethoden, um die Auswirkungen von Kunststoffen (Mikro- und Makrokunststoffe) auf Böden und Drainagegewässern zu analysieren. Mit der global stetig steigenden Kunststoffproduktion werden Themen wie "Mikroplastik" und "Kunststoffe in der Umwelt" zunehmend relevanter und sind Bestandteil gesellschaftlicher und politischer Debatten. Meist liegt der Schwerpunkt der Diskussionen auf Kunststoffbelastungen von aquatischen Ökosystemen, wohingegen die Verschmutzung von Bodenökosystemen (einschließlich Drainagewässer) kaum Beachtung findet. Es stellt sich die Frage, ob Plastikverschmutzung von Böden und Äckern nicht ähnliche Auswirkungen haben können, wie bei limnischen und marinen Ökosystemen. Das Projekt "iMulch" wird mit Mitteln aus dem Europäischen Fond für regionale Entwicklung (EFRE) "Investitionen in Wachstum und Beschäftigung" gefördert.

Bitte entnehmen Sie den vollständigen Pressetext dem Anhang (Deutsch, Englisch). Download Visuals free for press purposes at / Bildmaterial frei für Pressezwecke:

http://nova-institute.eu/press/?id=144

Alle Pressemitteilungen des nova-Instituts, Bildmaterial und mehr zum Download 
(frei für Pressezwecke) finden Sie auf www.nova-institute.eu/press


Verantwortlicher im Sinne des deutschen Presserechts (V.i.S.d.P.):

Dipl.-Phys. Michael Carus (Geschäftsführer)
nova-Institut GmbH, Chemiepark Knapsack, Industriestraße 300, 50354 Hürth
Internet: www.nova-institut.de - Dienstleistungen und Studien auf 
www.bio-based.eu
Email: contact@nova-institut.de
Tel: +49 (0) 22 33-48 14 40

Das nova-Institut wurde 1994 als privates und unabhängiges Forschungsinstitut 
gegründet und ist im Bereich der Forschung und Beratung tätig. Der Fokus liegt 
auf der bio-basierten und der CO2-basierten Ökonomie in den Bereichen 
Nahrungsmittel- und Rohstoffversorgung, technisch-ökonomische Evaluierung, 
Marktforschung, Nachhaltigkeitsbewertung, Öffentlichkeitsarbeit, 
B2B-Kommunikation und politischen Rahmenbedingungen. In diesen Bereichen 
veranstaltet das nova-Institut jedes Jahr mehrere große Konferenzen. Mit einem 
Team von 30 Mitarbeitern erzielt das nova-Institut einen jährlichen Umsatz von 
über 3 Mio. EUR.

Abonnieren Sie unsere Mitteilungen zu Ihren Schwerpunkten unter 
www.bio-based.eu/email 
Further material to download

document: 19-10-09_PM_iMulch.docx

document: 19-10-09_PR_iMulch.docx