Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

POL-OF: Pressebericht des Polizeipräsidiums Südosthessen von Freitag, den 07.09.2018

Auf Presseportal.DE lesen

Offenbach (ots) - Bereich Offenbach

1. Einbrecher haben es auf Arztpraxen abgesehen - Offenbach

(mol) Auf alles was sie tragen konnten, hatten es Einbrecher in der Nacht von Mittwoch, 19 Uhr, auf Donnerstag ,7 Uhr, in mehreren Arztpraxen der Offenbacher Kaiserstraße abgesehen. Die Polizei in Offenbach ermittelt wegen schweren Diebstahls gegen die bislang unbekannten Täter und sucht in dem Zusammenhang noch Zeugen. Demnach öffneten die Täter mehrere Praxen im 1.Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses und klauten diverses Bargeld, Telefone, sowie ein Computermessgerät und diverse Werkzeuge. Ein Mitarbeiter bemerkte am Donnerstagmorgen den Einbruch und verständigte sogleich die Polizei. Möglicherweise steht die Tat in Zusammenhang mit weiteren Einbrüchen in der Frankfurter Straße, bei denen es jedoch beim Versuch blieb. Hinweise auf die Täter nimmt die Kripo Offenbach unter der Rufnummer 069 8098-1234 entgegen.

2. Putzfrau findet über drei Kilogramm Rauschgift - Neu-Isenburg

(neu) Einen überaus ungewöhnlichen Fund hat eine Reinigungskraft bei ihrer täglichen Arbeit am Donnerstagnachmittag in einem Einkaufszentrum in der Hermesstraße gemacht. In einem Müllbehälter entdeckte die Frau kurz nach 15 Uhr mehrere Beutel mit Substanzen, die ihr verdächtig vorkamen. Die hinzugerufene Polizei stellte schnell fest, dass es sich dabei um Kokain, Cannabis, Amphetamin und Haschisch mit einem Gesamtgewicht von über drei Kilogramm handelte. Den Straßenverkaufswert der "Fundsache" schätzt eine Ermittlerin auf rund 33.000 Euro. Unklar blieb bislang, wie die Betäubungsmittel in den Mülleimer gelangten. Dass sich der vorherige Besitzer noch bei der Polizei meldet, gilt als eher unwahrscheinlich. Die Ermittler prüfen in diesem Zusammenhang den Streit zweier 21 und 30 Jahre alter Männer aus Neu-Isenburg, denen kurz zuvor angeblich eine Sporttasche geklaut wurde. Als sie erfuhren, dass die Tasche an der Information abgegeben und die Polizei bereits verständigt sei, war ihnen der angebliche Verlust plötzlich nicht mehr so wichtig. Ob sich die gefundenen Drogen möglicherweise zuvor in der Tasche befanden und wie diese dann in den Mülleimer gelangten, wird derzeit noch ermittelt. Zeugen oder Kunden des Zentrums, die entsprechende Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 069 8098-1234 zu melden.

Hinweis: Zu dieser Meldung sind mehrere Fotos der Drogen beigefügt. Als Bildquelle geben Sie bitte "Polizeipräsidium Südosthessen" an.

3. Betrüger wollen Gebühren für Lottogewinn - Dietzenbach

(mol) "Sie haben im Lotto gewonnen!" - Mit dieser vermeintlich guten Nachricht versuchte ein Betrüger in akzentfreiem Deutsch am Telefon den vermeintlichen Gewinner aus Dietzenbach zur Vorauszahlung einer angeblichen Steuer auf ein ausländisches Konto zu bewegen. Hierzu verwies der Täter auf eine Direktbank in der Nähe des Geschädigten. Geld hätte jedoch so nur der Betrüger erhalten. Das in diesem Fall aufmerksame Opfer kannte sich im Steuerrecht jedoch aus und konnte den Anrufer abwimmeln. Die Polizei warnt einmal mehr vor dieser Masche und nimmt Hinweise der Rufnummer 069 8098-1234 entgegen.

4. Im Berufsverkehr überschlagen - Obertshausen

(mol) Vermutlich weil er die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor, ist heute Vormittag, gegen 7.20 Uhr, auf der Bundesstraße 448 bei Obertshausen ein 19-Jähriger Fahrer mit seinem BMW in die Leitplanke gekracht und hat sich anschließend in der dortigen Böschung überschlagen. Dabei wurden ein Teil der Leitplanke, sowie das Fahrzeug des zum Glück nur leicht Verletzten, stark demoliert. Zu einer Berührung mit anderen Autos kam es nicht. Der Sachschaden an der Leitplanke und dem Fahrzeug wird auf zirka 3.500 Euro geschätzt. Zeugen, die den Unfall beobachten konnten, werden gebeten, sich bei der Polizeistation Heusenstamm unter der Rufnummer 06104 69080 zu melden.

5. Rentnerin unter falschem Vorwand beklaut - Langen

(mol) Auf Bargeld einer älteren Dame hatte es der bislang unbekannte männliche Täter am Mittwoch gegen 10 Uhr abgesehen, der nun von der Polizei in Offenbach gesucht wird. Der zirka 50 Jahre alte, 1,70 Meter große Täter mit heller Hautfarbe sprach die Seniorin als scheinbar Bekannter zunächst vor einem REWE-Markt in der Elisabethenstraße an. Unter dem Vorwand gesundheitlicher Probleme gelangte er anschließend in ihre Wohnung. Dort klaute der Täter mehrere hundert Euro aus einem Portemonnaie und verschwand. Augenzeugen, die Hinweise zum Täter geben können, werden gebeten sich bei der Kripo Offenbach unter 069 8098-1234 zu melden.

Bereich Main-Kinzig

1. Beim Ausparken touchiert - Wer sah die Unfallflucht? - Hanau

(mol) Eine deutliche Delle in der hinteren Stoßstange fand am Donnerstagnachmittag in der Fasaneriestraße eine Audi-Besitzerin um 15.15 Uhr an ihrem schwarzen Sportwagen vor. Um 6.55 Uhr hatte sie zuvor ihren Audi TT an der Brucknerstraße und später auf dem genannten Parkplatz abgestellt. Ein unbekanntes Fahrzeug hatte vermutlich beim Ein- oder Ausparken den Audi touchiert. Der Verursacher kümmerte sich jedoch nicht um den entstandenen Schaden von etwa 1.500 Euro und fuhr davon. Zeugen, die Hinweise zum Unfallverursacher machen können, melden sich bitte bei der Polizeistation Großauheim unter der Rufnummer 06181 95970.

2. Angebliche Sammler erbeuten einen vierstelligen Betrag - Hanau

(neu) Angeblich würden sie 10-Euro-Scheine mit dem Buchstaben "D" in der Seriennummer sammeln - mit dieser Masche hat ein betrügerisches Pärchen am Donnerstag in Hanau der Mitarbeiterin eines Fachgeschäfts am Kinzigbogen etwa 1.600 Euro Bargeld abgeluchst. Zuerst brachte der Mann, der etwa 45 bis 50 Jahre alt und etwa 1,70 Meter groß sein soll, die Düpierte dazu, das vorhandene Bargeld zu durchsuchen. Seine Begleiterin wollte der Mitarbeitern dann "zu Hilfe" kommen und wühlte ebenfalls in den Scheinen. Dabei gelang es ihr, unbemerkt einen Teil einzustecken. Das Paar soll nur gebrochenes englisch gesprochen haben. Der Mann hatte eine normale Figur und einen goldfarbenen Zahn auf der linken Seite. Er war bekleidet mit einer dunklen Hose und einem dunkelroten Oberteil. Von der Frau ist bekannt, dass sie etwa 1,70 Meter groß ist und ihre dunklen Haare zurückgebunden hatte. Die auf 45 bis 50 Jahre geschätzte Diebin trug ein helles Oberteil. Hinweise zu dem Paar nimmt die Kripo Hanau unter der Rufnummer 06181 100-123 entgegen.

3. Einbrecher hatten es auf Autos abgesehen - Nidderau

(neu) Ungewöhnliche Beute haben Einbrecher in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag in Nidderau-Windecken gemacht. Aus einem Einfamilienhaus an der Landwehr stahlen sie neben etwas Bargeld die beiden hochwertigen Fahrzeuge einer Familie. Die Polizei fahndet seither nach einem weißen Audi A6 Kombi und einem schwarzen VW Tiguan und bittet die Bevölkerung um entsprechende Mithilfe. Der Wert der beiden Fahrzeuge wird mit über 100.000 Euro angegeben. Dass die Unbekannten in das Einfamilienhaus eingebrochen waren, bemerkte das betroffene Ehepaar erst, als sich die Polizei den Tatort näher anschaute. Die Diebe bohrten zwischen 23 Uhr und 6.30 Uhr die Terrassentür an und gelangten so ins Haus. Neben dreihundert Euro Bargeld steckten sie die beiden Autoschlüssel ein und fuhren weg. Seither fehlt von den Fahrzeugen jede Spur. Die Kripo Hanau hat die weiteren Ermittlungen übernommen und bittet um Hinweise zu dem Diebstahl oder dem aktuellen Standort der Wagen unter der Rufnummer 06181 100-123.

Offenbach, 07.09.2018, Pressestelle, Rudi Neu

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südosthessen
Geleitsstraße 124, 63067 Offenbach
Pressestelle

Telefon: 069 / 8098 - 1210
Fax: 069 / 8098 - 1207
Rudi Neu (neu) - 1212 oder 0173 591 8868
Andrea Ackermann (aa) - 1214 oder 0173 / 301 7834
Michael Malkmus (mm) - 1213 oder 0173 / 301 7743
Felix Geis (fg) - 1211
Anke Vitasek (av) - 1218 oder 0172 / 328 3254
E-Mail: pressestelle.ppsoh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: