Polizeiinspektion Schwerin

POL-SN: Internationales Hallenfußballturnier in Schwerin nach Unterbrechung friedlich zu Ende gegangen

Schwerin (ots) - Durch Entzünden von zwei Pyrofackeln im Fanblock des Bröndby IF musste das Fußballturnier, das bis dahin problemlos verlief, unterbrochen werden. Die Rauchmeldeanlage der Halle sprang sofort an und löste einen Feuerwehreinsatz aus.

Ordner und Polizei sicherten zunächst den Block des Anhangs aus Kopenhagen. Aus diesem wurden wenig später drei Böller auf das Spielfeld geworfen. Durch die Unterbrechung befanden sich zu diesem Zeitpunkt keine Spieler mehr auf dem Platz. Ca. 20 Hansa-Fans versuchten in dieser Situation, zu den Fans des Bröndby IF durchzudringen. Dies wurde durch Ordner und Polizei verhindert.

Im Zusammenwirken mit szenekundigen Beamten, die aus Dänemark mit angereist waren, konnte die Polizei erreichen, dass der Aufforderung die Halle zu verlassen nachgekommen wurde. Die Fans wurden in ihre Busse gebracht und anschließend durch die Bundespolizei aus der Landeshauptstadt begleitet.

Bereits zum jetzigen Zeitpunkt ist die Identität eines Tatverdächtigen bekannt. Die Ermittlungen im Zusammenwirken mit der dänischen Polizei werden fortgeführt.

Das Turnier wurde für 40 Minuten unterbrochen. Die starke Rauchentwicklung durch das Abbrennen der Pyrofackeln mussten zunächst durch die Lüftungsanlagen abgesaugt werden. Nach Absprache mit der Feuerwehr, den Hallenverantwortlichen und der Polizei wurde das Fußballturnier fortgesetzt und ohne weitere Störungen beendet.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Schwerin
Pressestelle
Steffen Salow
Telefon: 0385/5180-3004
E-Mail: pressestelle-pi.schwerin@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Schwerin, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Schwerin

Das könnte Sie auch interessieren: