Das könnte Sie auch interessieren:

POL-FR: A5, Stadt Freiburg: Unfallbeschädigter 40-Tonner in desolatem technischem Zustand aus dem Verkehr gezogen

Freiburg (ots) - Am Dienstagvormittag teilte ein Verkehrsteilnehmer per Notruf mit, dass auf der Autobahn 5 in ...

POL-PDMT: Mit einem Hoverboard unterwegs

Fachbach (ots) - Am 21.03.2019, gegen 14.50 Uhr, fiel den Beamten der Polizei Bad Ems eine junge Person auf, ...

POL-VER: ++Polizei sucht Besitzer: Wem gehören diese Wertsachen?++

Landkreis Verden u. Bremen (ots) - Ende letzten Jahres wurde in der Nähe des Badener Bahnhofes eine schwarze ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Feuerwehr Hamburg

11.04.2019 – 08:10

Feuerwehr Hamburg

FW-HH: Feuer in leerstehendem Haus - Feuerwehr Hamburg rettet zwei Menschen aus Gefahrenbereich

Hamburg (ots)

Hamburg Bahrenfeld, Feuer (FEU), 11.04.2019, 06:25 Uhr, Holstenkamp

Am Donnerstagmorgen wurde die Feuerwehr Hamburg in den Holstenkamp in Hamburg-Bahrenfeld gerufen. Hier solle in einem leerstehenden Haus der Dachstuhl brennen, meldete der Anrufer über den Notruf 112. Sofort wurden ein Löschzug der Berufsfeuerwehr und eine Freiwillige Feuerwehr zu der Einsatzstelle alarmiert. Als die Einsatzkräfte eintrafen, war eine Rauchentwicklung im Dachbereich des zweigeschossigen, leerstehenden Wohnhauses sichtbar. Durch einen Trupp unter umluftunabhängigem Atemschutz wurden zwei Personen aus dem Gebäude unverletzt gerettet. Mit einem C-Rohr wurde die Brandbekämpfung aufgenommen. Brandherde wurden in der Zwischendecke zwischen dem 1. Obergeschoss und dem Dachbereich lokalisiert. Diese wurde mithilfe von Kettensägen großflächig aufgenommen. Mithilfe von Wärmebildkameras wurde die Zwischendecke kontrolliert und festgestellt, dass der Dachstuhl nicht betroffen war. Nachdem der Brand gelöscht war, wurde das Gebäude belüftet. Die Brandursache wird jetzt durch die Polizei ermittelt, der Einsatz der Feuerwehr dauerte insgesamt eineinhalb Stunden.

Eingesetzte Kräfte: 1 Löschzug der Berufsfeuerwehr, 1 Freiwillige Feuerwehr, 1 Wechselladerfahrzeug mit Abrollbehälter Atemschutz, insgesamt 24 Einsatzkräfte

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Hamburg
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Jan Ole Unger
Telefon: 040/42851 51 51
E-Mail: presse@feuerwehr.hamburg.de
http://www.feuerwehr.hamburg.de

Original-Content von: Feuerwehr Hamburg, übermittelt durch news aktuell