Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Feuerwehr Hamburg

19.03.2019 – 10:10

Feuerwehr Hamburg

FW-HH: Feuer auf Terrasse durch Feuerwehr Hamburg schnell gelöscht

Hamburg (ots)

Hamburg Hausbruch, 18.03.2019, 21.01 Uhr, Feuer (FEU), Hausbrucher Straße

Ein aufmerksamer Kamerad der Freiwilligen Feuerwehr meldete der Rettungsleitstelle der Feuerwehr Hamburg gestern Abend über den Notruf 112, dass er im Vorbeifahren ein Feuer auf der Terrasse eines Mehrfamilienhauses bemerkt habe. Daraufhin alarmierten die Beamten der Rettungsleitstelle sofort die Löschgruppe der Feuer- und Rettungswache Süderelbe sowie die Freiwilligen Feuerwehren Hausbruch und Neugraben zur Einsatzstelle. Wenig später stellten die Kräfte vor Ort fest, dass auf der Terrasse der Erdgeschosswohnung abgestellter Unrat und Kleinmöbel aus bislang ungeklärter Ursache in Brand geraten waren. Eine Fensterscheibe war durch die Hitzeentwicklung bereits zerborsten, sodass Brandrauch in die Wohnung eindringen konnte. Die anwesenden Bewohner konnten sich jedoch rechtzeitig in Sicherheit bringen und blieben unverletzt. Durch den sofort eingeleiteten Löschangriff von einem Trupp mit umluftunabhängigem Atemschutz und einem C-Rohr konnte ein Übergreifen der Flammen auf das Gebäude verhindert und das Feuer schnell gelöscht werden. Aufgrund der starken Verrauchung musste die Wohnung mit einem Druckbelüfter entraucht werden. Nach Abschluss der Nachlöscharbeiten und Kontrolle der angrenzenden Wohnungen wurde die Einsatzstelle der Polizei für weitere Ermittlungen zur Brandursache übergeben.

Insgesamt waren 20 Einsatzkräfte der Feuerwehr Hamburg vor Ort im Einsatz.

Leider waren die Zu- und Abfahrtswege für die Einsatzkräfte durch unsachgemäß abgestellte Fahrzeuge verstellt, sodass es bei der Abfahrt vom Einsatzort zu Behinderung kam. In diesem Zusammenhang bittet die Feuerwehr Hamburg alle Verkehrsteilnehmer darum, ihr Fahrzeug so abzustellen, dass Einsatzkräfte nicht behindert werden und gekennzeichnete Aufstellflächen für Einsatzfahrzeuge frei bleiben.

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Hamburg
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Torsten Wesselly
Telefon: 040/42851 51 51
E-Mail: presse@feuerwehr.hamburg.de
http://www.feuerwehr.hamburg.de

Original-Content von: Feuerwehr Hamburg, übermittelt durch news aktuell