Das könnte Sie auch interessieren:

POL-WHV: Verkehrsunfall in Schortens - beide beteiligten Fahrzeugführer wurden verletzt

Wilhelmshaven (ots) - schortens. Am Dienstagvormittag, 05.03.2019, kam es auf dem Oldenburger Damm zu einem ...

FW-BO: Sturmtief Eberhard - 1. Update zum Einsatz der Feuerwehr Bochum

Bochum (ots) - Stand 17.45 Uhr musste die Feuerwehr Bochum zu 115 Sturmeinsätzen ausrücken. Nach wie vor ...

FW-BO: Sturmtief Eberhard - 1. Bilanz der Feuerwehr Bochum

Bochum (ots) - Am Nachmittag erreichte Sturmtief Eberhard das Bochumer Stadtgebiet.Bisher kam es zu über 75 ...

05.03.2019 – 07:59

Feuerwehr Hamburg

FW-HH: Sturmtief Bennet bereitet der Feuerwehr Hamburg zahlreiche wetterbedingte Einsätze

Hamburg (ots)

Hamburg Stadtgebiet, Zeitraum vom 04.03.2019 09.00 Uhr bis 05.03.2019 07.00 Uhr, Einsatzstichwort - Droht zu fallen (DRZF), Wasser droht einzudringen/ ist eingedrungen (WASSER), Technische Hilfeleistung in Verbindung mit Schienenfahrzeugen (THZUG)

Das Sturmtief "Bennet", das in den vergangenen 24 Stunden von Südwesten über Norddeutschland und Hamburg hinweg gezogen ist, bereitete auch den Einsatzkräften der Feuerwehr Hamburg zahlreiche wetterbedingte Einsätze. Im Verlauf des gestrigen Tages und der vergangenen Nacht bis heute Morgen, wurden im gesamten Hamburger Stadtgebiet insgesamt 75 Einsätze in Verbindung mit Sturmböen und starken Regenfällen verzeichnet. Hierbei handelte es sich überwiegen um Einsätze bei denen lose Dach- oder Baugerüstteile gesichert werden mussten, abgeknickte Äste oder umgewehte Bäume, die zum Teil mit Motorkettensägen zerlegt und beseitigt werden mussten oder versperrte Verkehrswege, die von Baustellenabsicherungen oder umhergeflogenen Teilen versperrt wurden und zu beseitigen waren. Bei zwei Einsätzen kam es zu Behinderungen im Öffentlichen Personennahverkehr, weil Bäume in die Gleisanlagen von U- bzw. S-Bahn gefallen waren und diese eine Weiterfahrt verhinderten. Hier mussten die Einsatzstellen zunächst abgesichert werden, bevor die Feuerwehrkräfte ihre Arbeit zur Beseitigung der Hindernisse aufnehmen konnten. Menschen sind bei all diesen Einsätzen nicht zu Schaden gekommen.

Trotz der Häufung von wetterbedingte Einsätzen, konnten diese gemeinsam von Berufsfeuerwehr und Freiwilliger Feuerwehr ohne besondere Maßnahmen im normalen Tagesgeschäft erfolgreich bewältigt werden.

Trotz der vom Deutschen Wetterdienst für die kommenden Tage vorausgesagten Wetterberuhigung, bitte die Feuerwehr Hamburg die Bürger um besondere Vor- und Umsicht, besonders beim Aufenthalt in Parks und Wäldern. Insbesondere Kinder und ältere bzw. hilfsbedürftige Menschen sollten auf die möglichen Gefahren durch herabfallende Äste oder Zweige aufmerksam gemacht werden.

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Hamburg
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Torsten Wesselly
Telefon: 040/42851 51 51
E-Mail: presse@feuerwehr.hamburg.de
http://www.feuerwehr.hamburg.de

Original-Content von: Feuerwehr Hamburg, übermittelt durch news aktuell