Das könnte Sie auch interessieren:

POL-BI: Fahndung nach entwichenem Strafgefangenen

Bielefeld (ots) - ST/ Bielefeld / Bad Salzuflen / Werl - Die Polizei Bielefeld und die Staatsanwaltschaft ...

FW-BO: Sturmtief Eberhard - 1. Update zum Einsatz der Feuerwehr Bochum

Bochum (ots) - Stand 17.45 Uhr musste die Feuerwehr Bochum zu 115 Sturmeinsätzen ausrücken. Nach wie vor ...

POL-H: Öffentlichkeitsfahndung mit Bildern aus einer Überwachungskamera Isernhagen-Süd: Unbekannte erbeuten bei Einbruch wertvolle Uhren

Hannover (ots) - Mit Bildern aus einer Überwachungskamera fahndet die Polizei öffentlich nach zwei ...

22.02.2019 – 14:23

Feuerwehr Hamburg

FW-HH: Feuerwehr Hamburg löscht Küchenbrand in Mehrfamilienhaus

Hamburg (ots)

Hamburg Ottensen, 27.02.2019, 09.44 Uhr, Feuer mit verletzter Person (FEUNOTF), Zeißstraße

Nachbarn teilten der Rettungsleitstelle der Feuerwehr Hamburg über den Notruf 112 mit, dass der akustische Alarm von Rauchwarnmeldern aus einer Wohnung im ersten Obergeschoss eines zweigeschossigen Mehrfamilienhauses zu hören sei und es nach Brandrauch roch. Der Einsatzleiter des alarmierten Löschzuges stellte wenig später vor Ort fest, dass in der Küche der betreffenden Wohnung Teile des Mobiliars aus bisher unbekannter Ursache in Brand geraten waren. Eine Bewohnerin aus der darüber liegenden verrauchten Wohnung konnte sich selbst in Sicherheit bringen. Sie wurden durch Notfallsanitäter rettungsdienstlich versorgt und anschließend mit dem Verdacht auf eine Rauchgasinhalation in einem Rettungswagen der Feuerwehr Hamburg in eine nahegelegene Klink befördert. Das Feuer konnte von einem Trupp unter umluftunabhängigem Atemschutz mit einem C-Rohr im Innenangriff schnell gelöscht werden. Nach umfangreichen Entrauchungsmaßnahmen mit einem Druckbelüfter und Abschluss der Nachlöscharbeiten wurde die Einsatzstelle der Polizei für die Ermittlungsarbeiten zur Brandursache übergeben. Insgesamt waren 18 Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr vor Ort im Einsatz.

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Hamburg
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Torsten Wesselly
Telefon: 040/42851 51 51
E-Mail: presse@feuerwehr.hamburg.de
http://www.feuerwehr.hamburg.de

Original-Content von: Feuerwehr Hamburg, übermittelt durch news aktuell