Das könnte Sie auch interessieren:

BPOL-HH: Erhebliche Sachbeschädigungen durch Fußballstörer des HSV in einem ICE- Bereits der zweite Vorfall innerhalb von zwei Wochen-

Hamburg (ots) - Am 16.02.2019 gegen 22.30 Uhr informierte die Verkehrsleitung der DB AG in Hannover die ...

POL-DU: Schwerpunktkontrolle Verkehr im Duisburger Norden

Duisburg (ots) - Im Rahmen eines Schwerpunkteinsatzes Verkehr richteten uniformierte und zivile Beamte von ...

FW-E: Leerstehendes Fachwerkhaus in Essen Horst ausgebrannt

Essen - Horst, Tossens Büschken, 10.02.2019, 00:40 Uhr (ots) - In der Nacht zum Sonntag erreichten die ...

05.12.2018 – 08:36

Feuerwehr Hamburg

FW-HH: PKW prallt gegen Baum - Feuerwehr Hamburg versorgt verletzten Fahrer

Hamburg (ots)

Hamburg Rissen, 05.12.2018,00:52 Uhr, Feuer Klein mit verletzter Person und Notarzteinsatz (FEUKNOTFNA), Grotiusweg

In der Nacht zu Mittwoch wurde der Rettungsleitstelle der Feuerwehr Hamburg über den Notruf 112 gemeldet, dass es im Stadtteil Rissen zu einem Verkehrsunfall gekommen sei. Dort sollte nach ersten Angaben ein PKW gegen einen Baum gefahren sein, woraufhin das Kraftfahrzeug Feuer gefangen habe und die Person verletzt neben dem Fahrzeug liege. Sofort wurden Einsatzkräfte der Feuer - und Rettungswache Osdorf zu der Einsatzstelle alarmiert. Als diese eintrafen, fanden sie eine verletzte männliche Person außerhalb eines verunfallten PKW vor. Dieser brannte entgegen der Notruf-Meldung nicht. Der Mann wurde durch einen Notarzt sowie Notfallsanitäter der Feuerwehr Hamburg rettungsdienstlich versorgt und anschließend in ein nahegelegenes Klinikum der Maximalversorgung mit dem Verdacht auf ein Hochrasanztrauma und einer Gesichtsverletzung befördert. In Folge des Unfalls wurde der betroffene Baum teilentwurzelt, sodass das zuständige Gartenbauamt darüber in Kenntnis gesetzt und die Einsatzstelle aufgrund dessen abgesperrt werden musste. Nach Abschluss der Arbeiten der Feuerwehr Hamburg wurde die Einsatzstelle zur Ermittlung der Unfallursache an die Polizei übergeben. Eingesetzte Kräfte: 1 Löschfahrzeug der Berufsfeuerwehr, 1 NEF und 1 RTW, insgesamt 10 Einsatzkräfte.

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Hamburg
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Jan Ole Unger
Telefon: 040/42851 51 51
E-Mail: presse@feuerwehr.hamburg.de
http://www.feuerwehr.hamburg.de

Original-Content von: Feuerwehr Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Feuerwehr Hamburg
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung