Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Feuerwehr Hamburg mehr verpassen.

17.10.2018 – 08:54

Feuerwehr Hamburg

FW-HH: Feuerwehr Hamburg löscht brennende Matratze im Untersuchungsgefängnis

Hamburg (ots)

16.10.2018, 23:15 Uhr FEUMANV 10 Holstenglacis Untersuchungsgefängnis

Aus bislang ungeklärter Ursache kam es in einer Haftzelle im 3. OG zu einem Feuer. Mitarbeiter versuchten das Feuer vor Eintreffen der Feuerwehr mit Wasserlöschern einzudämmen. Mehrere Personen, darunter der Zelleninsasse, wurden durch Brandrauch verletzt. Insgesamt 26 Personen(21 Häftlinge, 5 Justizvollzugsbeamte) wurden durch den Notarzt gesichtet und rettungsdienstlich betreut. Der Zelleninsasse der brennenden Zelle wurde mit dem Rettungswagen in Begleitung von Justizvollzugsbeamten mit Rauchgasintoxikation ins Krankenhaus befördert. Er wurde in den Morgenstunden wieder in Richtung Untersuchungsgefängnis entlassen. In der Zelle brannte eine Matratze. Diese wurde unter umluftunabhängigem Atemschutz mit einem C- Rohr abgelöscht. Umliegende Zellen wurden durch Feuerwehrkräfte durchsucht und die Insassen in angrenzende Gebäudeteile evakuiert. Das Gebäude konnte durch die gebäudeeigene Überdruckbelüftung gelüftet werden. Eingesetzt waren 59 Einsatzkräfte von Berufs- und Freiwilliger Feuerwehr.

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Hamburg
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Werner Nölken
Telefon: 040/42851-4021
E-Mail: presse@feuerwehr.hamburg.de
http://www.feuerwehr.hamburg.de

Original-Content von: Feuerwehr Hamburg, übermittelt durch news aktuell

 
Weitere Meldungen: Feuerwehr Hamburg
Weitere Meldungen: Feuerwehr Hamburg