Das könnte Sie auch interessieren:

POL-PDLD: Landauer Polizei - Eisige Kontrolle in den Morgenstunden

Landau (ots) - In den Morgenstunden des Dienstag wurden gezielt Verkehrskontrollen mit Schwerpunkt ...

POL-PB: Schneematsch - Junge Fahrerin überschlägt sich

Lichtenau (ots) - (mb) Bei einem Glätteunfall auf der K26 hat eine Autofahrerin am Dienstagmorgen schwere ...

POL-SZ: Pressemitteilung der Polizeiinspektion SZ/PE/WF vom 18.02.2019. Nach sexuellen Belästigungen in Salzgitter-Bad sucht die Polizei den Täter.

Salzgitter (ots) - Salzgitter-Bad, Stadtgebiet, 21.03.2018 - 12.01.2019. Die Polizei in Salzgitter-Bad ist ...

17.09.2018 – 12:27

Feuerwehr Hamburg

FW-HH: Schwelbrand in Elektroverteilung führt zu Feuerwehreinsatz in Wirtschaftsgebäude des Polizeipräsidiums

Hamburg (ots)

Hamburg Winterhude, 17.09.2018, 08.27 Uhr, Feuer (FEU), Bruno Georges Platz - Polizeipräsidium Hamburg

Am Morgen erhielt die Rettungsleistelle der Feuerwehr Hamburg von einem Hauswart des Polizeipräsidiums über den Notruf 112 eine Feuermeldung. Dieser hatte im Dachbereich eines Wirtschaftsgebäudes hinter einer Holzverkleidung eine Rauchentwicklung festgestellt. Daraufhin alarmierten die Beamten der Rettungsleitstelle die Löschgruppen der Feuer- und Rettungswachen Alsterdorf und Barmbek, einen Führungsdienst (B-Dienst), sowie die Freiwilligen Feuerwehren Fuhlsbüttel und Lokstedt zur Einsatzstelle. Vor Ort konnten die Einsatzkräfte den Brandgeruch im Dachbereich und im Keller des Gebäudes bestätigen und begonnen sofort mit einer umfangreichen Erkundung in den betroffenen Bereichen und der Vorbereitung eines Löschangriffes. Während im Kellerbereich kein Schadenfeuer sondern lediglich durch eine Lüftungsanlage durchgedrückter Rauch festgestellt werden konnte, erkundete ein weiterer Löschtrupp unter umluftunabhängigem Atemschutz im Dachbereich eine schwelende Stromverteilerdose. Diese konnte mit einem Kohlendioxid-Feuerlöscher schnell gelöscht werden. Anschließend wurden Teile einer Wandverkleidung geöffnet und mit einer Wärmebildkamera kontrolliert, der Dachbereich stromlos geschaltet und das Gebäude mithilfe eines Druckbelüfters entraucht. Nach Abschluss der Maßnahmen erfolgte die Übergabe der Einsatzstelle an die Polizei. Insgesamt waren 38 Einsatzkräfte der Feuerwehr Hamburg vor Ort im Einsatz.

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Hamburg
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Torsten Wesselly
Telefon: 040/42851-4023
E-Mail: presse@feuerwehr.hamburg.de
http://www.feuerwehr.hamburg.de

Original-Content von: Feuerwehr Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Feuerwehr Hamburg
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung