Feuerwehr Hamburg

FW-HH: Umfangreiche Bergung eines HVV Busses nach Unfall mit 3 Verletzten

Hamburg (ots) - 19.08.2018, 17:45 Uhr, THLKWMANV10, Neugrabener Bahnhofstraße

Der Rettungsleitstelle der Feuerwehr Hamburg wurde ein Verkehrsunfall mit einem HVV-Bus gemeldet. Wegen der dramatischen Meldung wurde von der Rettungsleitstelle der Feuerwehr Hamburg die Alarmstufe "Massenanfall Verletzte MANV10" ausgelöst, da die Anzahl der Verletzten Personen nicht genau bekannt war. Feststellung vor Ort: Ein HVV Bus (Linie 250) war Aufgrund einer Erkrankung des Busfahrers gegen einen Baum geprallt, entwurzelte 2 Bäume und blieb auf den Baumstümpfen liegen. Bei dem Aufprall wurden 3 Personen leicht verletzt und der Tank des Busses aufgerissen. Alle Patienten konnten nach rettungsdienstlicher Erstversorgung mit Rettungswagen in das AK-Harburg befördert werden. Die Feuerwehr setzte die umfangreiche Bergung des Busses um. Dafür wurde neben den Kräften der zuständigen Feuer- und Rettungswache Süderelbe und der Freiwilligen Feuerwehr Neugraben unter anderem der Feuerwehrkran und die Freiwillige Feuerwehr Eppendorf mit Spezialgerät eingesetzt. Die Umweltbehörde wurde durch den Umweltdienst der Feuerwehr über auslaufende Betriebsstoffe in größerer Menge informiert und war vor Ort. Die Betriebsstoffe wurden abgestreut und durch die Stadtreinigung aufgenommen. Nach der Bergung durch die Feuerwehr übernahm eine Privatfirma den Abtransport des Busses im Auftrag des HVV. Eingesetzt waren an der Einsatzstelle 45 Einsatzkräfte von Berufs- und Freiwilliger Feuerwehr.

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Hamburg
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Werner Nölken
Telefon: 040/42851-4021
E-Mail: presse@feuerwehr.hamburg.de
http://www.feuerwehr.hamburg.de

Original-Content von: Feuerwehr Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Feuerwehr Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: