Feuerwehr Hamburg

FW-HH: Verletzten PKW Fahrer durch Feuerwehr Hamburg aus Fahrzeugwrack gerettet

Hamburg (ots) - Hamburg Wilhelmsburg-Süd, 08.08.2018, 08.25 Uhr, Technische Hilfeleitung mit Menschenrettung (THY), Brücke des 17. Juni

Verkehrsteilnehmer meldeten der Rettungsleitstelle der Feuerwehr Hamburg am Morgen einen Verkehrsunfall zwischen einem Sattelzug und einem PKW mit einer verletzten Person auf der Brücke des 17. Juni.

Die daraufhin zur Unfallstelle alarmierte Besatzung eines Rettungswagens der Feuerwehr Hamburg stellte kurze Zeit später vor Ort fest, dass infolge des Zusammenstoßes der PKW eine Böschung hinab gerutscht und der Fahrer schwerverletzt im Fahrzeugwrack eingeschlossen war. Der Fahrer des unbeladenen Sattelzuges wurde ebenfalls leicht verletzt und musste rettungsdienstlich versorgt werden. Um den PKW Fahrer rettungsdienstlich versorgen und patientengerecht befreien zu können, forderte die Beamten mit dem Einsatzstichwort " Technische Hilfeleistung mit Menschenrettung" einen Löschzug, einen Führungsdienst (B-Dienst), einen weiteren Rettungswagen und einen Notarztwagen zur Einsatzstelle nach.

Nach umfangreichen Sicherungsmaßnahmen an den Fahrzeugen und der rettungsdienstlichen Versorgung der Patienten durch die Notfallsanitäter und den Notarzt, konnte der PKW Fahrer im weiteren Verlauf von den Einsatzkräften mit Hilfe von hydraulischen Rettungsgeräten aus den Fahrzeugwrack befreit werden. Er wurde anschließen auf einer speziellen Vakuummatratze gelagert und mit einem Polytrauma in einem Notarztwagen in eine nahegelegene Klinik befördert. Der LKW Fahrer wurde nach rettungsdienstlicher Versorgung durch Notfallsanitäter in einem Rettungswagen der Feuerwehr Hamburg in ein nahegelegenes Krankenhaus befördert. Nach Abschluss der Rettungs- und Sicherungsmaßnahmen übernahm die Polizei die Unfallstelle zur Ursachenermittlung.

Insgesamt waren 23 Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr Hamburg und des Deutschen Roten Kreuz vor Ort im Einsatz.

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Hamburg
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Torsten Wesselly
Telefon: 040/42851-4023
E-Mail: presse@feuerwehr.hamburg.de
http://www.feuerwehr.hamburg.de

Original-Content von: Feuerwehr Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Feuerwehr Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: