Das könnte Sie auch interessieren:

POL-PB: Junge Autofahrerin bei Alleinunfall schwer verletzt

Lichtenau (ots) - (uk) Eine junge Autofahrerin ist bei einem Verkehrsunfall am Montagmittag zwischen Lichtenau ...

POL-BI: Fahndung nach entwichenem Strafgefangenen

Bielefeld (ots) - ST/ Bielefeld / Bad Salzuflen / Werl - Die Polizei Bielefeld und die Staatsanwaltschaft ...

FW-MG: Sturmtief "Eberhard"

Mönchengladbach,10.03.2019, 14:00 Uhr (ots) - Gegen Mittag erreichte das angekündigte Sturmtief "Eberhard" die ...

11.07.2018 – 12:02

Feuerwehr Hamburg

FW-HH: Feuerwehr Hamburg sichert Gasleck in Hamburg Barmbek

Hamburg (ots)

Hamburg Barmbek-Süd, Technische Hilfe Explosionsgefahr (THE), 11.07.2018, 10:46 Uhr, Richardstraße

Am Mittwochvormittag wurde die Feuerwehr Hamburg in die Richardstraße in den Stadtteil Barmbek-Süd gerufen. Hier war bei Tiefbauarbeiten eine Gasanschlussleitung zu einem Schulgebäude beschädigt worden. Durch die Rettungsleitstelle wurde sofort die Alarmstufe "Technische Hilfeleistung mit Explosionsgefahr" ausgelöst und neben einem Löschzug auch Spezialkräfte der Technik- und Umweltschutzwache zu der Einsatzstelle alarmiert. Als die Kräfte eintrafen, erkundeten sie einen durch einen Minibagger beschädigten Gashausanschluss, aus dem Gasgeruch wahrnehmbar war. Die Einsatzstelle wurde weiträumig durch die Polizei abgesperrt und die Nachbargebäude zu dem betroffenen Objekt geräumt. Der Brandschutz wurde mit einem C-Rohr sichergestellt. Durch einen Trupp unter Atemschutz wurde eine Notabdichtung der Gasleitung vorgenommen, bis Gasnetz Hamburg an der Einsatzstelle eintraf. Messungen im Umkreis der Schadstelle zeigte daraufhin keine Werte, innerhalb des Schulgebäudes waren leichte Gaskonzentrationswerte nachweisbar. Diese konnte durch Lüftungsmaßnahmen im Verlaufe des Einsatzes stetig reduziert werden, sodass die Einsatzstelle abschließend an Gasnetz Hamburg übergeben werden konnte. Der Einsatz der Feuerwehr Hamburg dauerte insgesamt eine Stunde.

Eingesetzte Kräfte: 1 Löschzug der Berufsfeuerwehr, 1 Führungsdienst (B-Dienst), 1 Umweltdienst, Analytische Taskforce der Feuerwehr Hamburg, 2 Wechselladerfahrzeuge mit den Abrollbehältern Schaum und Pulver, insgesamt 26 Einsatzkräfte

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Hamburg
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Jan Ole Unger
Telefon: 040/42851-4022
E-Mail: presse@feuerwehr.hamburg.de
http://www.feuerwehr.hamburg.de

Original-Content von: Feuerwehr Hamburg, übermittelt durch news aktuell