Feuerwehr Hamburg

FW-HH: Undichter Propangastank wurde durch Einsatzkräfte der Feuerwehr Hamburg abgedichtet

Hamburg (ots) - Hamburg Wilhelmsburg, 27.02.2018, 17.07 Uhr, Technischer Hilfeleistungseinsatz in explosionsgefährdeter Atmosphäre (THE), Rotenhäuser Strasse - Betriebsgelände

"Strömt Gas aus einem 4500 Liter Flüssiggasbehälter in einem 20 Ft. Container aus", meldeten Betriebsangehörige einer Spedition über den Notruf 112 an die Rettungsleitstelle der Feuerwehr Hamburg. Es handele sich vermutlich um Propangas, ergab die Recherche durch den Beamten bei der Notrufannahme. Sofort wurden eine Löschgruppe der Berufsfeuerwehr, eine Freiwillige Feuerwehr, ein Führungsdienst (B-Dienst), ein Umweltdienst sowie drei Wechselladefahrzeuge mit Sonderlöschmitteln, Mess- und Analysegeräten zur Einsatzstelle alarmiert.

Vor Ort betätigte der Einsatzleiter die Notrufmeldung und veranlasste die sofortige Evakuierung einer angrenzenden Lagerhalle und die Sicherstellung des Brandschutzes durch einen Trupp unter umluftunabhängigem Atemschutz mit einem C-Rohr. Ein weiterer Trupp mit umluftunabhängigem Atemschutz und Messgeräten erkundete, dass vermutlich bei der Betankung des Behälters ein Einfüllstutzen undicht geworden war und nun Propangas unter Druck in die Umgebung ausströmte. Noch während die Einsatzkräfte auf einen Fachkundigen Mitarbeiter des Betriebes warteten, gelang es einem Trupp mit nicht funkenreißendem Spezialwerkzeug die Leckage sicher zu verschließen, sodass mit Messgeräten kein explosionsfähiges Gemisch mehr nachgewiesen werden konnte.

Anschließend wurde der Container belüftet und die Einsatzstelle dem Betreiber und der Polizei für weitere Ermittlungen übergeben. Die Feuerwehr Hamburg war mit insgesamt 26 Einsatzkräften vor Ort im Einsatz.

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Hamburg
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Torsten Wesselly
Telefon: 040/42851-4023
E-Mail: presse@feuerwehr.hamburg.de
http://www.feuerwehr.hamburg.de

Original-Content von: Feuerwehr Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Feuerwehr Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: