Feuerwehr Hamburg

FW-HH: Feuerwerkskörper setzt Gartenlaube in Brand - Feuerwehr Hamburg muss Löschschaum einsetzen

Hamburg (ots) - Hamburg Dulsberg, Feuer (FEU), 27.12.2017, 06:36 Uhr, Augustenburger Ufer, KLGV 419

Am frühen Mittwochmorgen wurde die Feuerwehr Hamburg über den Notruf 112 in das Kleingartengebiet Augustenburger Ufer gerufen. Der Anrufer sah eine Gartenlaube brennen, die offenbar durch Feuerwerkskörper in Brand gesetzt worden war. Durch die Rettungsleitstelle wurden sofort der Löschzug der Feuer - und Rettungswache Barmbek, sowie die Freiwillige Feuerwehr Winterhude zu der Einsatzadresse geschickt. Die Einsatzkräfte fanden eine Gartenlaube 5 x 5 Meter vor, die in ganzer Ausdehnung brannte. Da in der Laube unter anderem Autoreifen gelagert wurden, musste von den Trupps unter umluftunabhängigem Atemschutz zusätzlich zu einem C-Rohr ein Schaumrohr mit speziellem Löschschaum vorgenommen werden, um den Brand löschen zu können. Mithilfe einer Wärmebildkamera konnten alle Brandherde lokalisiert und alsdann abgelöscht werden. Der Einsatz der Feuerwehr Hamburg dauerte eineinhalb Stunden. Die Polizei Hamburg hat die Ermittlungen zu dem Brandgeschehen aufgenommen.

Die Feuerwehr Hamburg weist im Zusammenhang mit diesem Einsatz noch einmal eindringlich auf den richtigen und umsichtigen Umgang mit Feuerwerkskörpern vor und an Silvester hin. Alle Hinweise und Tipps sind hier zu finden: http://www.hamburg.de/feuerwehr/54006/silvesterfeuerwerk/ oder http://t1p.de/silvesterfeuerwerk

Eingesetzte Kräfte: 1 Löschzug der Berufsfeuerwehr, 1 Freiwillige Feuerwehr, insgesamt 18 Einsatzkräfte

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Hamburg
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Jan Ole Unger
Telefon: 040/42851-4022
E-Mail: presse@feuerwehr.hamburg.de
http://www.feuerwehr.hamburg.de

Original-Content von: Feuerwehr Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Feuerwehr Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: