Das könnte Sie auch interessieren:

POL-OG: Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Offenburg und des Polizeipräsidiums Offenburg - Oberkirch - Mutmaßliche Amphetaminküche ausgehoben

Oberkirch (ots) - Beamten der Kripo Offenburg ist ein Schlag gegen einen mutmaßlichen Dealer geglückt. Der ...

POL-K: 190115-3-K Vermissten-Fahndung: Polizei Köln sucht Markus Becker (42)

Köln (ots) - Die Polizei Köln fahndet derzeit nach dem 42-jährigen Kölner Markus Becker. Angehörige des ...

POL-WAF: Warendorf-Freckenhorst. Fahndung mit Phantombild nach Übergriff auf junge Radfahrerin Ergänzung zur Pressemitteilung vom 12..1.2019, 10:46 Uhr

Warendorf (ots) - Die Polizei fahndet nun mit einem Phantombild nach einem jungen Mann, der im Verdacht steht ...

14.11.2017 – 06:40

Feuerwehr Hamburg

FW-HH: 13.11.2017, 22.03 Uhr, FEU2, Liebigstraße Feuerwehr Hamburg löscht Großfeuer in holzverarbeitendem Betrieb

Hamburg (ots)

Die Feuerwehr Hamburg wurde über die Brandmeldeanlage zu einem Einsatz in einem holzverarbeitenden Betrieb gerufen. Noch während der zuständige Löschzug auf der Anfahrt war gingen in der Rettungsleitstelle der Feuerwehr Hamburg Anrufe ein, die ein Feuer in einer Halle 60 x 20 m bestätigten. Durch den Lagedienstführer wurde die Alarmstufe auf Feuer 2 erhöht was von den ersteintreffenden Kräften auch bestätigt wurde. An der Einsatzstelle wurde ein massives Feuer in einer Produktionshalle festgestellt. Die Flammen schlugen bereits aus dem Dach. Anwesende Mitarbeiter des Betriebs teilten mit, dass es sich bei dem Brandgut um eine Großsäge sowie um Holz handele. Die Säge und damit verbundene Absauganlagen zu einem Silo waren von den Mitarbeitern abgeschaltet worden. Durch die Feuerwehr wurden insgesamt 3 C-Rohre zur Brandbekämpfung vorgenommen. Der Brandbereich (ca 10. x 10 m) konnte auf die Säge und umliegende Hölzer begrenzt werden. Das Dach musst großflächig aufgenommen werden. Die Nachlöscharbeiten dauerten bis gegen 23.00 Uhr. Personen wurden nicht verletzt. Die Polizei ermittelt die Brandursache. Eingesetzt waren 41 Mitarbeiter von 2 Löschzügen der BF, einer Freiwilligen Feuerwehr, ein Führungsdienst B, der U-Dienst, ein Wechselladerfahrzeug mit dem Abrollbehälter Atemschutz, der Pressesprecher

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Hamburg
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Werner Nölken
Telefon: 040/42851-4021
E-Mail: presse@feuerwehr.hamburg.de
http://www.feuerwehr.hamburg.de

Original-Content von: Feuerwehr Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Feuerwehr Hamburg
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Feuerwehr Hamburg