Feuerwehr Hamburg

FW-HH: Starke Rauchentwicklung in Mehrfamilienhaus - Feuerwehr Hamburg löscht Wohnungsbrand

Hamburg (ots) - Hamburg Rotherbaum, Feuer (FEU), 13.10.2017, 01:15 Uhr, Hallerstraße

Der Feuerwehr Hamburg wurde in der Nacht auf Freitag eine Rauchentwicklung in einem Mehrfamilienhaus in der Hallerstraße im Hamburger Stadtteil Rotherbaum gemeldet. Die ersten eintreffenden Einsatzkräfte des Löschzuges der Feuer- und Rettungswache Rotherbaum erkundeten einen Brand in einer Wohnung im 2. Obergeschoss eines 7-geschossigen Wohnhauses. Sofort nahmen Einsatzkräfte unter umluftunabhängigem Atemschutz die Brandbekämpfung mit einem C-Rohr in der betroffenen Wohnung vor. Hier stand die Küche in Flammen. Durch die starke Rauchentwicklung, die von dem Brand ausging, lösten in weiteren Wohnungen in oberen Geschossen Rauchwarnmelder aus, mehrere Bewohner fühlten sich beunruhigt. Diese wurden von den Einsatzkräften der Feuerwehr Hamburg betreut, die Wohnungen gelüftet. Die Nachlösch- und Belüftungsarbeiten dauerten, nachdem der Brand gelöscht war, längere Zeit an. Bei dem Brand wurde keine Person verletzt, die Ursache bedarf der Ermittlung der Polizei. Gerade heute - Freitag der 13. ist Rauchwarnmeldertag - zeigt sich wieder einmal die Lebensnotwendigkeit von funktionierenden Rauchwarnmeldern in den eigenen vier Wänden. Rauchmelder sind und bleiben Lebensretter!

Eingesetzte Kräfte: 1 Löschzug der Berufsfeuerwehr, 1 Freiwillige Feuerwehr, 24 Einsatzkräfte

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Hamburg
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Jan Ole Unger
Telefon: 040/42851-4022
E-Mail: presse@feuerwehr.hamburg.de
http://www.feuerwehr.hamburg.de

Original-Content von: Feuerwehr Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Feuerwehr Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: