Das könnte Sie auch interessieren:

POL-VER: ++Polizei sucht Besitzer: Wem gehören diese Wertsachen?++

Landkreis Verden u. Bremen (ots) - Ende letzten Jahres wurde in der Nähe des Badener Bahnhofes eine schwarze ...

POL-GT: Raub in Werther - Öffentlichkeitsfahndung

Gütersloh (ots) - Werther (FK) - Im September 2018 kam es auf dem Parkplatz eines Lebensmittelmarktes an der ...

POL-PDMT: Mit einem Hoverboard unterwegs

Fachbach (ots) - Am 21.03.2019, gegen 14.50 Uhr, fiel den Beamten der Polizei Bad Ems eine junge Person auf, ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Feuerwehr Hamburg

27.03.2017 – 12:15

Feuerwehr Hamburg

FW-HH: Feuerwehr Hamburg verhindert das Umkippen eines mit Schotter beladenen LKW

Hamburg (ots)

Hamburg-Sasel, 27.03.2017, 08.17 Uhr, Technische Hilfeleistung an einem LKW (THLKW), Saseler Chaussee

Der Fahrer eines LKW mit Wechselladevorrichtung und Mulde rief die Feuerwehr Hamburg über den Notruf 112 zu einer technischen Hilfeleistung auf einer Baustelle. Dort war der LKW eines Fuhrbetriebes für Baustoffe beim Entladevorgang in einer Baustellenzufahrt in gefährliche Schräglage geraten und drohte jetzt umzukippen. Aufgrund des Meldebildes alarmierte der Disponent der Rettungsleitstelle die Löschgruppe der Feuer- und Rettungswache Sasel, die Freiwillige Feuerwehr Volksdorf, den Umweltdienst, einen Rüst- und Gerätewagen, ein Wechselladefahrzeug mit dem Abrollbehälter Kran sowie den Kran der Feuerweher Hamburg zur Einsatzstelle. Vor Ort stellte der Einsatzleiter einen in circa 30 Grad Schräglage stehenden LKW mit teilabgesetzter Mulde, beladen mit circa zehn Tonnen Schotter, in einer Grundstückszufahrt fest. Nachdem die Einsatzkräfte den LKW mit Zugseilen an einem Löschfahrzeug gesichert hatten, konnte der LKW-Fahrer sein Fahrzeug ohne zusätzliche technische Unterstützung aus eigener Kraft zurück in eine sicher Position bringen und den Entladevorgang beenden, sodass schweres technisches Gerät bzw. der Feuerwehrkran nicht erforderlich war. Anschließend wurde die Einsatzstelle der Polizei übergeben. Insgesamt waren 16 Einsatzkräfte der Feuerwehr Hamburg vor Ort im Einsatz.

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Hamburg
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Torsten Wesselly
Telefon: 040/42851-4023
E-Mail: presse@feuerwehr.hamburg.de
http://www.feuerwehr.hamburg.de

Original-Content von: Feuerwehr Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Feuerwehr Hamburg
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Feuerwehr Hamburg