Das könnte Sie auch interessieren:

FW-BO: Verkehrsunfall an der Castroper Straße

Bochum (ots) - Am Donnerstagabend wurde der Leitstelle der Feuerwehr Bochum um 21.46 Uhr ein Verkehrsunfall an ...

POL-PDMT: Mit einem Hoverboard unterwegs

Fachbach (ots) - Am 21.03.2019, gegen 14.50 Uhr, fiel den Beamten der Polizei Bad Ems eine junge Person auf, ...

POL-H: Stöcken: Polizei stellt 51 Schusswaffen sicher - 29-Jähriger wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz festgenommen

Hannover (ots) - Die Kriminalpolizei Hannover ermittelt gegen einen 29 Jahre alten Mann wegen des Verstoßes ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeiakademie

16.04.2014 – 08:09

Bundespolizeiakademie

BPOL-AKAD: Joshua Bluhm startet Bob-Karriere bei der Bundespolizei

BPOL-AKAD: Joshua Bluhm startet Bob-Karriere bei der Bundespolizei
  • Bild-Infos
  • Download

Lübeck (ots)

"Was will ein Nordlicht im tiefen Oberbayern - einen Bob anschieben und für Furore im Eiskanal sorgen". So kann man kurz und knapp den Start von Joshua Bluhm an der Bundespolizeisportschule in Bad Endorf zusammenfassen. Seit gut 14 Tagen gehört der gebürtige Kieler der Spitzensporteinrichtung der Bundespolizei in der oberbayerischen Chiemgauregion an. "Ich wollte schon immer Polizist werden, und wenn man dann dabei noch Spitzensport auf höchstem Niveau betreiben kann, ist das einfach die ultimative Sache", freut sich Joshua auf die kommende Zeit.

Bis Ende Juli drückt er nun als Polizeimeisteranwärter in der so genannten Lehrgruppe "ENDORF 13" zusammen mit weiteren zwölf jungen Nachwuchsathleten von neun unterschiedlichen Sportarten im ersten Ausbildungsabschnitt die Schulbank. Parallel dazu wird an dem Wintersportleistungszentrum neben der anspruchsvollen fachtheoretischen und praktischen Ausbildung vor allem auch großes Augenmerk auf die Sportkomponente gelegt. So erhält der 19-jährige unter der Leitung des Bobtrainers der Bundespolizeisportschule Bad Endorf, Sepp Dostthaler, ein sportartenbezogenes und individuelles Aufbautraining für die kommende Weltcup-Saison 2014/15.

"Jetzt pack` ma gscheit oh, und dann geht im Winter scho was", bringt der ehemalige Weltklasse-Bob-Pilot seine Philosophie auf den Punkt.

Das Sport-Gen liegt dem Kieler schon von je her im Blut. Für seinen Heimatverein, den TUS Nortorf (Landkreis Rendsburg/Eckernförde), trat er nicht nur erfolgreich gegen das "runde Leder" (ursprünglich wollte er Profi-Fußballer werden), sondern glänzte auch als Tischtennisspieler beim Umgang mit dem kleinen und vor allem schnellen Zelluloid-Ball.

Anfang 2011 zog es Joshua Bluhm dann zur Leichtathletik. Hier begeisterte er sich im Team von Bayer Leverkusen für die schnellen Sprintdisziplinen. Dem harten und intensiven Training folgten schon recht schnell die ersten Erfolge. Noch im selben Jahr als auch 2012 lief der Kieler mit der Bayer-Sprint-Staffel zum deutschen Meistertitel.

Im Frühjahr 2013 wurde von seinem Paderborner Leichtathletiktrainer Thomas Prange schließlich die Idee für einen Wechsel ins "winterliche" Bob-Lager geboren. Ausschlaggebend hierfür war neben seiner enormen Grundschnelligkeit vor allem seine athletisch-kraftvolle körperliche Konstitution. Bei dem "Nordlicht-Kraftpaket" verteilen sich 101 Kilogramm auf eine Körpergröße von 1,86 Meter. Nach dem Motto "gesagt-getan", saß der Bundespolizist schon kurze Zeit später im Schlitten des Berchtesgadener Bob-Piloten Matthias Böhmer. Hier verdiente er sich die ersten Meriten. "Anscheinend habe ich mich gar nicht so schlecht angestellt", blickt der Polizeimeisteranwärter mit einem sympathischen Lächeln auf seine Anfänge im engen Eiskanal zurück.

Beim zentralen Leistungstest im Dezember des vergangenen Jahres entpuppte sich der 19-jährige dann als "Anschieber-Rakete" und empfahl sich schnell für höhere Weihen. Auf dem Schlitten von Thomas Florschütz konnte er mit den Anschieberkollegen Kevin Kuske und Christian Poser bei seinem Weltcup-Debüt in Winterberg den viel umjubelten dritten Platz feiern. Doch damit nicht genug - mit weiteren top-Leistungen qualifizierte sich der "Bob-Senkrechtstarter" sogar für die Olympischen Winterspiele in Sotschi 2014 im großen Schlitten (Platz 7).

Nach dem Motto des Bad Endorf Wintersportleistungszentrums, "der Weltmeister vom Winter wird im Sommer gemacht", geht der Suzuki Motorrad-Freak (fährt eine GSXR 750, Spitze 250 km/h) engagiert jede auch noch so harte Trainingseinheit an und freut sich schon jetzt auf eine interessante Weltcupsaison mit dem Höhepunkt der Heim-WM in Winterberg.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiakademie
Öffentlichkeitsarbeit
Torsten Tiedemann

Telefon: +49 (0) 451 203-1085
Fax: +49 (0) 451 203-1007
E-Mail: presse.akademie@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiakademie, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeiakademie
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung