Das könnte Sie auch interessieren:

POL-LER: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Leer/Emden vom 19.02.2019

PI Leer/Emden (ots) - ++ Verkehrsunfall unter Alleinbeteiligung (siehe Bildmaterial) ++ Verdächtige Person ...

POL-DO: Nach Zeugenhinweisen: Polizei nimmt mutmaßliche Drogendealer fest

Dortmund (ots) - Lfd. Nr.: 0214 Nach mehreren Zeugenhinweisen haben Beamte der Polizei Dortmund am Montag ...

POL-MG: Tödlicher Verkehrsunfall in Lürrip

Mönchengladbach (ots) - Ein 39-jähriger Mann befuhr mit seinem PKW am Dienstagabend, gegen 23.35 Uhr, die ...

26.03.2015 – 11:05

Bundespolizeidirektion Stuttgart

BPOLD S: Flughafen Stuttgart Entspannt in die Osterferien Rechtzeitig vor Abflug zum Flughafen kommen

BPOLD S: Flughafen Stuttgart
Entspannt in die Osterferien
Rechtzeitig vor Abflug zum Flughafen kommen
  • Bild-Infos
  • Download

Stuttgart (ots)

Zum Beginn der Osterferien ist am Flughafen Stuttgart mit einem höheren Reiseaufkommen zu rechnen. Für einen stressfreien Start in den Urlaub wird Fluggästen empfohlen - insbesondere am Wochenende des 27., 28. und 29. März 2015 - genügend Zeit für Anreise, Check-in und die Sicherheitskontrollen einzuplanen. Spätestens zwei Stunden vor dem geplanten Abflug sollten Passagiere bereits am Airport sein. Fluggäste werden gebeten, sich direkt nach dem Check-In zur Passagierkontrolle zu begeben. Manche Fluggesellschaften bieten einen Vorabend-Check-in an, bei dem bereits das Gepäck aufgegeben und die nötigen Formalitäten erledigt werden können. Welche Airlines diesen Service bieten, ist auf der Flughafenwebsite unter der Rubrik Reisende und Besucher / Fluginformation / Fluggesellschaften im Einzelnen hinterlegt.

Die Luftsicherheitskontrollen können in allen Terminals passiert werden, unabhängig vom Abfluggate. Eine Anzeige über den Kontrollstellen gibt Orientierung über die aktuellen Wartezeiten. Nach Passieren der Kontrolle können die Reisenden zu ihrem Abflugterminal wechseln.

Zu einer Beschleunigung der Luftsicherheitskontrollen können auch die Fluggäste selbst beitragen, indem sie die Vorgaben der Flüssigkeitsverordnung beachten. Das heißt, Flüssigkeiten im Handgepäck dürfen nur in Behältnissen bis zu 100ml in einem durchsichtigen wiederverschließbaren Beutel mit max. 1 Liter Fassungsvermögen mitgeführt werden. Weitere Informationen auf www.bundespolizei.de.

Rückfragen bitte an:

Flughafen Stuttgart
Telefon: +49 (0)711/948 3753
E-Mail: presse.stuttgart-airport.com

oder

Bundespolizeidirektion Stuttgart
Cora Thiele
Telefon: +49 (0)7031/2128 1011
E-Mail: presse.stuttgart@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Stuttgart, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeidirektion Stuttgart
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Stuttgart