Bundespolizeidirektion Flughafen Frankfurt am Main

BPOLD FRA: Offener Vollzug endete bei der Einreisekontrolle

Die Bundespolizei am Frankfurter Flughafen ist nicht nur für die grenzpolizeiliche Ein- und Ausreisekontrolle, sondern auch für die Luftsicherheit und die bahnpolizeilichen Aufgaben am Fern- und Regionalbahnhof zuständig.
Die Bundespolizei am Frankfurter Flughafen ist nicht nur für die grenzpolizeiliche Ein- und Ausreisekontrolle, sondern auch für die Luftsicherheit und die bahnpolizeilichen Aufgaben am Fern- und Regionalbahnhof zuständig.

Frankfurt/Main (ots) - Am 07.08.14 stellte die Bundespolizei am Frankfurter Flughafen bei der grenzpolizeilichen Einreisekontrolle eines Fluges aus Zagreb/Kroatien einen 24-jährigen Mann fest, der nach den Eintragungen im Fahndungscomputer eigentlich im Gefängnis sitzen sollte. Obwohl er Deutscher, kroatischer Abstammung war, legte er den Bundespolizisten einen kroatischen Reisepass vor. Angeblich, so der junge Mann, sei ihm letztes Jahr die Deutsche Staatsbürgerschaft entzogen worden. Tatsächlich, so die Ermittlungen der Bundespolizei, ist er Deutscher, saß eine Freiheitsstrafe wegen uneidlicher Falschaussage ab und befand sich im offenen Vollzug. Die Justizvollzugsanstalt widerrief die vollzugsöffnende Maßnahme umgehend und bat die Bundespolizei um Zuführung in den geschlossenen Vollzug, woraufhin die Bundespolizei den Häftling in das Gefängnis zurück brachte, wo sich im Übrigen auch der Deutsche Pass befand.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Flughafen Frankfurt/Main
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Christian Altenhofen
Telefon: 069/34004010
E-Mail: presse.flughafen.fra@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Flughafen Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Flughafen Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: