Bundespolizeiinspektion Magdeburg

BPOLI MD: Bundespolizisten stellen 21-Jährige mit Drogen und Haftbefehl

Bitterfeld (ots) - Am Donnerstagabend, den 12. April 2018 bemerkten Bundespolizisten gegen 23.30 Uhr im Personentunnel des Bahnhofes Bitterfeld sowie am Treppenaufgang zu den Bahnsteigen eins und zwei einen starken Cannabis-Geruch. Auf dem Bahnsteig stand als einzige eine Frau. Nachdem die Bundespolizisten die 21-Jährige angesprochen hatten, erhärtete sich, aufgrund des Verhaltens der Frau, der Verdacht, dass sie unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln steht. Bei der Nachschau in ihrer Handtasche wurden die Bundesbeamten dann auch fündig. Sie stellten einen Behälter mit Marihuana, ein Cliptütchen mit Anhaftungen von Crystal Meth sowie einen halb aufgerauchten Joint fest. Die Drogen wurden beschlagnahmt, eine Strafanzeige wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz gefertigt und das zuständige Revierkommissariat Bitterfeld der Landespolizei informiert. Doch dessen nicht genug: Die fahndungsmäßige Überprüfung ihrer Personalien im Datenbestand der Polizei ergab, dass die Frau per Haftbefehl durch das Amtsgericht Bitterfeld-Wolfen gesucht wurde. Demnach war aufgrund einer Ordnungswidrigkeit eine Erzwingungshaft von 2 Tagen zu vollstrecken. Bei Zahlung eines Bußgeldes in Höhe von 100 Euro konnte die Frau der Haft entgehen. Sie wurde festgenommen und der Haftbefehl wurde ihr eröffnet. Die Frau zahlte das Bußgeld und konnte die Dienststelle am Freitagmorgen gegen 00.20 Uhr wieder verlassen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Magdeburg
Telefon: 0173-2830071
E-Mail: bpoli.magdeburg.oea@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_pir

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Magdeburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Magdeburg

Das könnte Sie auch interessieren: