Das könnte Sie auch interessieren:

FW-E: Eine Tote nach Verkehrsunfall auf der A 52

Essen-Haarzopf; A 52; 20.03.2019; 22:15 Uhr (ots) - Die Feuerwehr Essen wurde am späten Abend zu einem ...

POL-MA: Schriesheim/Heiligkreuzsteinach: Mittlerweile vier tote Hunde gefunden; erste Untersuchungsergebnisse liegen vor; Zeugen dringend gesucht

Schriesheim/Heiligkreuzsteinach (ots) - Seit Dienstag, den 19. März wurden entlang der Kreisstraße K4122, ...

POL-ME: Öffentlichkeitsfahndung mit Phantombild nach einem Räuber - Ratingen - 1003078

Mettmann (ots) - Bereits mit unserer Pressemitteilung / ots 1902127 vom 19.02.2019 (als PDF in Anlage) ...

16.02.2018 – 12:47

Bundespolizeiinspektion Magdeburg

BPOLI MD: 60-jähriger Schwarzfahrer fällt gleich mehrfach wegen Beleidigungen, Bedrohung und rechtsextremen Äußerungen auf

Aschersleben und Halle (ots)

Am Donnerstag, dem 15. Februar beschäftigte ein 60-jähriger Mann die Polizei gleich mehrfach: Zunächst wurde die Bundespolizei gegen 17.00 Uhr durch die Leitstelle des Harz-Elbe-Express über einen Mann auf dem Bahnhof Aschersleben informiert. Dieser wurde aufgrund des Nichtbesitzes einer gültigen Fahrkarte zuvor durch einen Triebfahrzeugführer von einer Zugfahrt von Aschersleben nach Halle ausgeschlossen und gebeten, den Zug zu verlassen. Daraufhin reagierte der Mann verbal äußerst aggressiv, bedrohte den Triebfahrzeugführer und beleidigte ihn mit ehrverletzenden Worten. Zudem streckte er seinen rechten Arm aus und rief rechtsgerichtete Parolen. Letztendlich verließ er den Zug. Eine Streife der Landespolizei stellte vor Ort die Personalien fest, um das sich daraus folgende Strafverfahren abzusichern. Doch damit nicht genug: Der Mann nutzte ein Stunde später den nächsten Harz-Elbe-Express und fuhr ohne Fahrschein nach Halle. Nach Ankunft im Hauptbahnhof Halle fiel er erneut mit Ausrufen rechtsextremer Worte auf und beleidigte Mitarbeiter eines Schnellrestaurants. Die Bundespolizei stellte die Identität des Mannes fest und erteilte ihm einen Platzverweis für den Hauptbahnhof. Diesem kam er nach. Den Mann erwarten Strafanzeigen wegen Leistungserschleichung, Bedrohung, mehrfachen Beleidigungen sowie dem Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Magdeburg
Romy Gürtler
Telefon: 0391-56549-505
E-Mail: romy.guertler@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_pir

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Magdeburg, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeiinspektion Magdeburg
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung