Das könnte Sie auch interessieren:

POL-MK: Öffentlichkeitsfahndung nach Alkoholdieben

Lüdenscheid (ots) - Anfang November entwendeten zwei bislang unbekannte Täter mehrere Flaschen hochpreisigen ...

POL-PDMT: Mit einem Hoverboard unterwegs

Fachbach (ots) - Am 21.03.2019, gegen 14.50 Uhr, fiel den Beamten der Polizei Bad Ems eine junge Person auf, ...

POL-GT: Raub in Werther - Öffentlichkeitsfahndung

Gütersloh (ots) - Werther (FK) - Im September 2018 kam es auf dem Parkplatz eines Lebensmittelmarktes an der ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeiinspektion Magdeburg

27.08.2017 – 12:21

Bundespolizeiinspektion Magdeburg

BPOLI MD: Massiver Vandalismus, Einbruch und Diebstahl durch drei männliche Täter am Bahnhof Schönebeck-Salzelmen-Zeugenaufruf

BPOLI MD: Massiver Vandalismus, Einbruch und Diebstahl durch drei männliche Täter am Bahnhof Schönebeck-Salzelmen-Zeugenaufruf
  • Bild-Infos
  • Download

Schönebeck (ots)

Am 26.08.2017, gegen 02:30 Uhr kam es am Bahnhof Schönebeck-Salzelmen zu massiven Sachbeschädigungen. Drei bisher unbekannte Täter zerstörten mit Schottersteinen, Fahrrädern und einem Feuerlöscher mehrere Scheiben an dem Wartemodul, zwei Fahrplanvitrinen, den Fahrausweisautomaten und sechs Hängelampen in der Fußgängerunterführung. Anschließend zerwarfen sie mit Steinen die Seitenscheibe eines am Bahnhof abgestellten Autos und entwendeten das Navigationsgerät. Die Straftäter brachen anschließend in eine am Bahnhof gelegene Gaststätte ein und stahlen hier mehrere Gegenstände, unter anderem eine Universum-Musicbox.

Besorgte Anwohner verständigten über den Notruf die Polizei. Als eine Streife der Landespolizei am Tatort eintraf, konnte sie die drei bereits flüchtenden Täter nicht mehr stellen. Auch ein eingesetzter Fährtenhund der wenig später eingetroffenen Streife der Bundespolizei konnte die Beamten nicht zu den Tätern führen. Bei ihrer Flucht hinterließen die Täter einen Rucksack sowie drei Fahrräder. Die Ermittlungen der Täter laufen auf Hochtouren. Eine Schadenshöhe ist noch nicht bekannt.

Zusätzlich bittet die Bundespolizei um Unterstützung; mögliche Zeugen und Hinweise werden gesucht. Wer kann Angaben zu den Tätern und der Tat machen. Sachdienliche Hinweise werden in der Bundespolizeiinspektion Magdeburg (Tel.: 0391 / 565490), unter der kostenfreien Bundespolizei - Hotline (Tel.: 0800 / 6888 000) oder bei jeder anderen Polizeidienststelle entgegen genommen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Magdeburg
Chris Kurpiers
Telefon: +49 (0) 391 56549-504
E-Mail: chris.kurpiers@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_pir

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Magdeburg, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeiinspektion Magdeburg
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung