Bundespolizeiinspektion Magdeburg

BPOLI MD: Reichsbürger randaliert am Bahnhof

Aschersleben (ots) - Am Montag, dem 07. August 2017 wurde die Bundespolizei gegen 14.45 Uhr über eine randalierende Person im Bahnhof Aschersleben informiert und begab sich sofort zum Ereignisort. Beim Eintreffen der Bundespolizei waren bereits zwei Streifen der Landespolizei vor Ort. Diese hatten den 39-jährigen Mann bereits kontrolliert und die Personalien erhoben. Der bereits mehrfach polizeilich in Erscheinung getretene Mann gab an, ein Reichsbürger zu sein. Mehrere Zeugen sagten aus, dass er zuvor einen Reisenden belästigt hat. Zudem schlug er nach einer verbalen Auseinandersetzung mit einer Angestellten der Bahn am Fahrkartenschalter gegen eine Scheibe und beschädigte sie. Zuständigkeitshalber übernahm die Bundespolizei den Sachverhalt. Der Mann verhielt sich gegenüber den Bundespolizisten äußerst aggressiv und versuchte sie ständig zu provozieren. Nach Abschluss aller polizeilichen Maßnahmen konnte er seine Reise letztendlich nach Berlin fortsetzen. Dennoch erwartet ihn eine Strafanzeige wegen der beschädigten Scheibe. Zudem fahndete die Staatsanwaltschaft Potsdam nach den Mann, da seine aktuelle Adresse nicht vorlag. Die Behörde wurde über seinen derzeitigen Wohnsitz informiert.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Magdeburg
Romy Gürtler
Telefon: 0391-56549-505
E-Mail: romy.guertler@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_pir

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Magdeburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Magdeburg

Das könnte Sie auch interessieren: