Bundespolizeiinspektion Magdeburg

BPOLI MD: Sofortige Verurteilung eines Bierdiebes

Halle (ots) - Am Montag, dem 31. Juli 2017 wurde die Bundespolizei gegen 21.20 Uhr durch eine Verkäuferin über einen Ladendiebstahl im Hauptbahnhof Halle informiert: Ein Mann steckte sich eine Flasche Bier in seinen Jackenärmel und verließ das Geschäft ohne sein Getränk zu bezahlen. Gleich nach dem Verlassen des Geschäftes öffnete er die Bierflasche und trank sie aus. Die hinzugerufenen Bundespolizisten nahmen den 38-jährigen Dieb mit zur Dienststelle. Da der polizeibekannte Mann derzeit keinen festen Wohnsitz hat, riefen die Beamten die Bereitschaftsstaatsanwältin an und schlugen die Durchführung eines beschleunigten Verfahrens vor. Die Staatsanwaltschaft bestätigte dies. Der Mann wurde vorläufig festgenommen und verbrachte die Nacht in der Zelle der Bundespolizei. Am heutigen Tag wurde der geständige Täter einem Richter des Amtsgerichts Halle vorgeführt. Dieser verurteilte den Mann zu einer Geldstrafe von 20 Tagessätzen á zehn Euro.

Ein beschleunigtes Verfahren wird unter anderem durch die ermittelnden Beamten bei Straftätern angestrebt, die keinen festen Wohnsitz und kleinere Delikte begangen haben. Der Sachverhalt muss einfach gelagert sein und der Tathergang sowie der Täter müssen zweifelsfrei feststehen. Durch die schnelle Verurteilung soll einem Entzug der Strafverfolgung entgegen gewirkt werden.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Magdeburg
Romy Gürtler
Telefon: 0391-56549-505
E-Mail: romy.guertler@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_pir

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Magdeburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Magdeburg

Das könnte Sie auch interessieren: