Bundespolizeiinspektion Magdeburg

BPOLI MD: Lebensgefahr: Regionalbahn hält für 79-jährigen Rollatorfahrer

Burgkemnitz/Muldenstein (ots) - Einen hoch lebensgefährlichen Spaziergang unternahm am 05.07.2017, gegen 20:30 Uhr ein 79-Jähriger mit seinem Rollator. Seinen Weg wählte der Rentner direkt neben den Gleisen auf der Bahnstrecke zwischen Burgkemnitz und Muldenstein. Ein Lokführer einer Regionalbahn setzte bei Erkennen des Rentners sofort einen Notruf an die zuständige Bundespolizei ab. Die Züge fuhren in diesem Bereich daraufhin für circa 20 Minuten sehr langsam, um rechtzeitig bremsen zu können. Als eine Streife der Bundespolizei an dem Ereignisort ankam, hatte bereits eine andere Regionalbahn auf freier Strecke bei dem Mann gehalten. Mit Hilfe des Lokführes dieser Regionalbahn und der Beamten der Bundespolizei wurde dem Rollatorfahrer in den Zug geholfen. Der Lokführer nahm ihn dann bis zum nächsten Halt in Burgkemnitz mit. Hier wurde der Mann von einer Mitarbeiterin eines Pflegedienstes übernommen. Strafrechtliche Konsequenzen wird es seitens der Bundespolizei für diesen ungewöhnlichen und lebensgefährlichen Spaziergang des 79-Jährigen nicht geben.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Magdeburg
Romy Gürtler
Telefon: 0391-56549-505
E-Mail: romy.guertler@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_pir

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Magdeburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Magdeburg

Das könnte Sie auch interessieren: