Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeiinspektion Magdeburg

29.03.2017 – 11:18

Bundespolizeiinspektion Magdeburg

BPOLI MD: Gemeinsame Pressemitteilung der Bundespolizeiinspektion Magdeburg und der Polizeidirektion Sachsen-Anhalt Nord - Personenunfall mit Todesfolge

Magdeburg (ots)

Am 28. März 2017, gegen 22:10 Uhr kam es im Bereich des Bahnhofs Magdeburg-Sudenburg zu einem tödlichen Personenunfall. Ein 35-jähriger Mann überschritt in einem nicht öffentlich zugelassenen Bereich die Bahngleise und wurde von einem Güterzug erfasst. Erste Hinweise ergaben, dass der Mann mit diesem Überschreiten der Gleise seinen Heimweg verkürzen wollte. Der 35-Jährige erlag um 03:20 Uhr seinen Verletzungen. Neben Beamten der Bundespolizeiinspektion Magdeburg und der Landespolizei waren Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Diesdorf, Rettungsdienstmitarbeiter sowie Bahnmitarbeiter in die Maßnahmen involviert. Unmittelbar beteiligte Zeugen standen aufgrund des Vorfalls unter Schock. Es kam zu erheblichen Verspätungen im Personen- und Güterverkehr. Aufgrund des Todes des 35-jährigen Mannes wird die Landespolizei die Ermittlungen zum Unfallhergang übernehmen. Diese dauern derzeit noch an.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Magdeburg
Chris Kurpiers
Telefon: +49 (0) 391 56549-504
E-Mail: chris.kurpiers@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_pir

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Magdeburg, übermittelt durch news aktuell