Das könnte Sie auch interessieren:

POL-SU: Öffentlichkeitsfahndung nach mutmaßlichem Exhibitionisten

Siegburg (ots) - Anfang Oktober 2018 meldete ein Zeuge der Polizei einen Verdächtigen, der sich im Bereich des ...

POL-WHV: Verkehrsunfall in Schortens - beide beteiligten Fahrzeugführer wurden verletzt

Wilhelmshaven (ots) - schortens. Am Dienstagvormittag, 05.03.2019, kam es auf dem Oldenburger Damm zu einem ...

FW-BO: Sturmtief Eberhard - 1. Update zum Einsatz der Feuerwehr Bochum

Bochum (ots) - Stand 17.45 Uhr musste die Feuerwehr Bochum zu 115 Sturmeinsätzen ausrücken. Nach wie vor ...

06.12.2016 – 12:44

Bundespolizeiinspektion Magdeburg

BPOLI MD: Mann bedroht Zugbegleiter mit Cuttermesser

Weißenfels (ots)

Am 05.12.2016, gegen 21:30 Uhr verlor ein 21-Jähriger auf dem Bahnhof Weißenfels völlig die Kontrolle über sein Handeln. Beim Einstieg in eine Regionalbahn trat er an den Fahrscheinautomat. Der Zugbegleiter fragte ihn, ob er ihm beim Erwerb einer Fahrkarte behilflich sein könne. Daraufhin rastete der junge Mann ohne ersichtlichen Grund aus und bedrohte den Zugbegleiter mit einem Cuttermesser. Geistesgegenwärtig lief der Bahnmitarbeiter aus dem ansonsten leeren Abteil, verriegelte die Tür von außen und forderte Hilfe an. Der Täter drückte jedoch die Türen wieder auf und lief auf den Bahnsteig, nahm zwei schwere Ziegelsteine auf und warf sie gegen den Zug. Hierbei kam es zur Splitterung einer Scheibe und Lackabsplitterungen an der Bahn. Danach lief der Mann auf dem Bahnhof zu einem anderen stehenden Zug und schlug hier dem dazugehörigen Zugbegleiter eine Bierflasche über den Kopf. Bei einer anschließenden Rangelei verletzte sich der Täter und musste später ärztlich behandelt werden. Der Zugbegleiter wurde bei diesem Angriff glücklicherweise nicht ernsthaft verletzt. Beamte der Landespolizei, die indes eingetroffen waren, nahmen den Täter in Gewahrsam. Aufgrund der Zuständigkeit übernimmt die Bundespolizei die weiteren Ermittlungen gegen den 21-Jährigen. Er wird wegen Bedrohung, gefährlicher Körperverletzung und Sachbeschädigung angezeigt.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Magdeburg
Chris Kurpiers
Telefon: +49 (0) 391 56549-504
E-Mail: chris.kurpiers@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Magdeburg, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeiinspektion Magdeburg
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Magdeburg