Das könnte Sie auch interessieren:

POL-DN: 62-Jähriger aus Inden/Lamersdorf vermisst - Hinweise erbeten!

Inden (ots) - Seit Montag wird aus einem Seniorenheim in Inden/Lamersdorf ein 62 Jahre alter Mann vermisst. ...

POL-LER: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Leer/Emden vom 05.03.2019

PI Leer/Emden (ots) - ++ Verkehrskontrolle ++ Trunkenheit im Straßenverkehr ++ Verunfallter Lkw auf der A31 ...

POL-DO: Nach Sachbeschädigung in Lüner Parkhaus - Polizei fahndet mit Lichtbildern

Dortmund (ots) - Lfd. Nr.: 0316 Bislang unbekannte Tatverdächtige haben in der Nacht vom 15. auf den 16. ...

20.11.2016 – 12:00

Bundespolizeiinspektion Magdeburg

BPOLI MD: Zeugen gesucht! - Bisher unbekannte Täter legen Betonstein auf die Schiene

  • Bild-Infos
  • Download

Weißenfels (ots)

Am Freitag, den 18. November wurde die Bundespolizei in Halle über einen Zusammenprall zwischen einer Regionalbahn und einem Betonstein informiert. Der Zug war auf der Strecke Weißenfels - Zeitz unterwegs, als er um 06.05 Uhr in der Ortslage Weißenfels, am Bahnkilometer 3,1 mit dem Betonstein kollidierte. Durch den Zusammenprall kam es im Zug zu einer Zwangsbremsung. Glücklicherweise wurde keiner der 10 Reisenden und auch der Triebfahrzeugführer nicht verletzt. Allerdings wurde der Triebwagen beschädigt und musste im Bahnhof Weißenfels aus dem Betrieb genommen werden. Dadurch kam es zu insgesamt 8 Zugausfällen und einer Zugverspätung von 16 Minuten. Eine Streife der Bundespolizei begab sich zum Ereignisort und stellte am besagten Bahnkilometer diverse abgebrochene Steinchen sowie in 30 Meter Entfernung den Betonstein in der Größe von ca. 20 mal 40 Zentimeter fest. Dieser wurde nach dem Zusammenprall durch den Zug mitgeschleift und schließlich überrollt. Bei der Tat handelt es sich um kein Kavaliersdelikt. Die Bundespolizei hat die Ermittlungen wegen eines gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr aufgenommen. Im schlimmsten Fall hätte es zur Entgleisung des Zuges kommen können. Der Tatzeitraum kann auf die frühen Morgenstunden des 18. November von 04.45 bis 06.04 Uhr eingeschränkt werden. Die Bundespolizei sucht nun Zeugen. Wer kann sachdienliche Hinweise zu möglichen Tätern oder Fahrzeugen geben, die sich zum benannten Zeitraum an der Bahnlinie in Weißenfels aufgehalten haben? Die Hinweise werden in der Bundespolizeiinspektion Magdeburg (Tel.: 0391 / 565490), unter der kostenfreien Bundespolizei-Hotline (Tel.: 0800 / 6 888 000) oder bei jeder anderen Polizeidienststelle entgegen genommen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Magdeburg
Romy Gürtler
Telefon: 0173 / 2830071
E-Mail: romy.guertler@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_pir

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Magdeburg, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeiinspektion Magdeburg
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Magdeburg