Bundespolizeiinspektion Magdeburg

BPOLI MD: 42-Jähriger stürzt in die Gleise

Sangerhausen (ots) - Am 05.10.2015, gegen 17:45 Uhr stürzte ein 42-jähriger Mann am Bahnhof Sangerhausen in die Bahngleise. Laut Zeugenaussagen war der Mann stark alkoholisiert und hatte sich nicht mehr unter Kontrolle. Ein Lokführer, der glücklicherweise mit seinem Zug nicht auf demselben Gleis in den Bahnhof Sangerhausen einfuhr, schilderte die Situation. Der Mann stürzte vom Bahngleis 1 hinab, rappelte sich kurz auf, um dann in das Bahngleis 2 zu fallen. Hier blieb er liegen. Nur mit mehreren Personen war es möglich den Mann wieder auf den Bahnsteig zu ziehen. Der Mann, der unwahrscheinliches Glück hatte, dass in dem Moment keine Bahn auf dem Gleis seines Sturzes einfuhr, wurde umgehend durch einen herbeigerufenen Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Er hatte sich an seinem Arm und am Hinterkopf verletzt. Hiermit möchte die Bundespolizei nochmals auf die Gefahren im Bahnbereich, -verkehr aufmerksam machen. Im Zusammenhang, auch mit geringem Alkoholgehalt im Körper, erhöht sich das Risiko durch derartige Aktionen, lebensgefährlich zu verunfallen. Die Gefahren, die von herannahenden Zügen und deren Sogwirkung ausgehen, werden regelmäßig unterschätzt. Die Züge nähern sich lautlos an und können je nach Windrichtung oft erst sehr spät wahrgenommen werden. Aus diesem Grund sollte man nie die weiße Linie auf dem Bahnsteig überschreiten, da sie den Sicherheitsabstand zum Gleis markiert. Eine Beeinflussung der Sinne durch Rauschmittel erschwert zusätzlich das Erkennen von heranfahrenden Zügen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Magdeburg
Chris Kurpiers
Telefon: +49 (0) 391 56549-504
E-Mail: chris.kurpiers@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Magdeburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Magdeburg

Das könnte Sie auch interessieren: