Das könnte Sie auch interessieren:

POL-ME: Öffentlichkeitsfahndung mit Phantombild nach einem Räuber - Ratingen - 1003078

Mettmann (ots) - Bereits mit unserer Pressemitteilung / ots 1902127 vom 19.02.2019 (als PDF in Anlage) ...

FW-BO: Sturmtief Eberhard - 1. Bilanz der Feuerwehr Bochum

Bochum (ots) - Am Nachmittag erreichte Sturmtief Eberhard das Bochumer Stadtgebiet.Bisher kam es zu über 75 ...

POL-BI: Fahndung nach entwichenem Strafgefangenen

Bielefeld (ots) - ST/ Bielefeld / Bad Salzuflen / Werl - Die Polizei Bielefeld und die Staatsanwaltschaft ...

28.05.2015 – 14:50

Bundespolizeiinspektion Magdeburg

BPOLI MD: Hauptverhandlung vor Gericht unentschuldigt ferngeblieben - Bundespolizei vollstreckt Haftbefehl

Magdeburg (ots)

Am Donnerstag, den 28. Mai 2015, gegen 11.50 Uhr kontrollierte eine Streife der Bundespolizei einen 28-jährigen Mann. Die fahndungsmäßige Überprüfung seiner Personalien ergab einen Untersuchungshaftbefehl des Amtsgerichtes Stendal. Er blieb seiner Hauptverhandlung, welche Anfang Mai stattfinden sollte, unentschuldigt fern. Angeklagt war er aufgrund des mehrfachen Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen. Aus diesem Grund klickten die Handschellen noch vor Ort. Der Mann wurde durch die Bundespolizisten festgenommen und am Nachmittag einer Richterin vorgeführt. Diese entschied, dass der Mann zunächst in Haft bleibt.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Magdeburg
Romy Gürtler
Telefon: 0391-56549-505
E-Mail: romy.guertler@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Magdeburg, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeiinspektion Magdeburg
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Magdeburg