Das könnte Sie auch interessieren:

FW-OB: PKW Brand auf der A 3

Oberhausen (ots) - Die Oberhausener Feuerwehr wurde am frühen Abend zu einem PKW Brand auf der A 3 gerufen. ...

FW-BO: Verkehrsunfall an der Castroper Straße

Bochum (ots) - Am Donnerstagabend wurde der Leitstelle der Feuerwehr Bochum um 21.46 Uhr ein Verkehrsunfall an ...

POL-FR: A5, Stadt Freiburg: Unfallbeschädigter 40-Tonner in desolatem technischem Zustand aus dem Verkehr gezogen

Freiburg (ots) - Am Dienstagvormittag teilte ein Verkehrsteilnehmer per Notruf mit, dass auf der Autobahn 5 in ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeiinspektion Magdeburg

21.03.2014 – 13:14

Bundespolizeiinspektion Magdeburg

BPOLI MD: Falscher Feuerwehrmann am Bahnhof Stendal

Stendal (ots)

Am 20.03.2014, gegen 13:15 Uhr meldete sich eine junge Dame im Bundespolizeirevier Stendal und gab an, dass ein stark betrunkener Feuerwehrmann in Uniform vor dem Bahnhof wartende Reisende anpöbelt. Die Bundespolizisten begaben sich daraufhin zum Ereignisort und trafen hier tatsächlich auf einen stark alkoholisierten Mann in der Ausgehuniform der Freiwilligen Feuerwehr. Der 43-Jährige gab an, der Freiwilligen Feuerwehr in Klietz anzugehören. Die Bundespolizisten nahmen seine Personalien auf und baten ihn, sich bitte möglichst zügig nach Hause zu begeben, um das Ansehen der Feuerwehr nicht weiter durch sein ungebührendes Verhalten zu schädigen. Bis dahin lag kein Verdacht einer Straftat gegen den vermeintlichen Feuerwehrangehörigen vor. Die Bundespolizei konnte ermitteln, dass der 43-Jährige bei der Feuerwehr in Klietz zwar bekannt, jedoch kein Mitglied war. Der Betrunkene wurde bereits vor sieben Jahren von der Freiwilligen Feuerwehr in Neuermark ausgeschlossen. Seine Uniform hatte er damals unrechtmäßig behalten. Der falsche Feuerwehrmann erhält nun eine Strafanzeige wegen des Missbrauchs von Uniformen. Der Vorgang wurde zuständigkeitshalber an das Polizeirevier Stendal abgegeben.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Magdeburg
Chris Kurpiers
Telefon: +49 (0) 391 56549-504
E-Mail: chris.kurpiers@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Magdeburg, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeiinspektion Magdeburg
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Magdeburg