Das könnte Sie auch interessieren:

POL-GT: Raub in Werther - Öffentlichkeitsfahndung

Gütersloh (ots) - Werther (FK) - Im September 2018 kam es auf dem Parkplatz eines Lebensmittelmarktes an der ...

POL-KI: 190326.1 Kiel: 12-Jährige wird vermisst

Kiel (ots) - Seit dem 23. März wird die 12-jährigen Farah-Charys Petersen vermisst. Es wird vermutet, dass ...

POL-PDMT: Mit einem Hoverboard unterwegs

Fachbach (ots) - Am 21.03.2019, gegen 14.50 Uhr, fiel den Beamten der Polizei Bad Ems eine junge Person auf, ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeiinspektion Magdeburg

15.03.2014 – 13:23

Bundespolizeiinspektion Magdeburg

BPOLI MD: Aus Fehlern nichts gelernt: 25-Jähriger muss erneut ins Gefängnis

Magdeburg (ots)

Am 14.03.2014, gegen 14:00 Uhr kontrollierten Bundespolizisten im Warteraum des Hauptbahnhofs Magdeburg einen Mann. In diesem Zusammenhang wurde auch die Identität des 25-Jährigen überprüft. Der Abgleich mit dem polizeilichen Fahndungssystem ergab eine Ausschreibung zur Festnahme. Grund war ein, durch die Staatsanwaltschaft Halberstadt ausgestellter, Strafvollstreckungshaftbefehl wegen Diebstahl und Körperverletzung. Der Mann wurde noch vor Ort festgenommen und zur Dienststelle der Bundespolizei auf Bahnsteig 1 gebracht. Dort wurden er und seine Sachen durchsucht. Dabei entdeckten die Bundespolizisten ein Einhandmesser sowie einen Behindertenausweis, der auf eine andere Person ausgestellt war. Die Gegenstände wurden sichergestellt. Da der Gesuchte die Geldstrafe von 1240,52 Euro nicht zahlen konnte, wurde ihm mitgeteilt, dass er für die nächsten 74 Tage in die Justizvollzugsanstalt Burg verbracht wird. Der Beschuldigte verhielt sich die gesamte Zeit über sehr aggressiv und uneinsichtig. Er beschimpfte, beleidigte und bedrohte die handelnden Beamten mehrfach und leistete bei den polizeilichen Maßnahmen erheblichen Widerstand. Für die Fahrt musste er gefesselt werden. Bei der Übergabe des Mannes an die Justizbeamten wurde bekannt, dass er für sie kein Fremder ist. Er verbüßte schon mehrere Haftstrafen und die Justizbeamten bestätigten die Aggressivität und Gewaltbereitschaft des Festgenommenen. Die Bundespolizisten ermitteln nun erneut gegen den Uneinsichtigen, u.a. wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz, des möglichen Diebstahls des Behindertenausweises und der Widerstandshandlungen gegen die eingesetzten Beamten.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Magdeburg
Romy Gürtler
Telefon: 0391-56549-505
E-Mail: romy.guertler@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Magdeburg, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeiinspektion Magdeburg
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Magdeburg