Bundespolizeiinspektion Magdeburg

BPOLI MD: Metalldieb mit 15 kg Beute auf frischer Tat gestellt

Halle (ots) - Am 04.03.2014 gegen 11:00 Uhr stellten Zivilbeamte der Bundespolizei im ehemaligen Reichsbahnausbesserungswerk in der Karl-von-Thielen Straße in Halle einen 39-jährigen Metalldieb. Der Mann hatte das Bahngelände des ehemaligen Werkes betreten und verschaffte sich Zugang in eine Werkhalle, die mit Ketten und Vorhängeschlössern gegen unbefugten Zutritt gesichert war. Als die Zivilbeamten die Werkhalle betraten, saß der Beschuldigte gerade in einer Kabine eines alten Portalkranes. Nach Aufforderung kam er dort freiwillig herunter. In seinem mitgeführten Rucksack fanden die Beamten diverse Werkzeuge, die vermutlich zur Demontage von verschiedenen Metallteilen dienten, sowie etwa 15 Kilogramm Metallschrott. Der Beschuldigte gab an, von dem Verkauf des Metalls seinen Lebensunterhalt zu finanzieren. Die Bundespolizei prüft nun, ob dem Mann weitere Diebstähle zur Last gelegt werden müssen. Er erhält eine Strafanzeige wegen Diebstahls.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Magdeburg
Chris Kurpiers
Telefon: +49 (0) 391 56549-504
E-Mail: chris.kurpiers@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Magdeburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Magdeburg

Das könnte Sie auch interessieren: