Bundespolizeiinspektion Magdeburg

BPOLI MD: Geldbörse in der Socke

Stendal (ots) - Die vermeintlichen Sparmaßnahmen eines 50-Jährigen liefen gewaltig schief und bringen ihm nun Strafanzeigen wegen Vortäuschen einer Straftat und Erschleichen von Leistungen ein. Der Mann fuhr am 10.01.2014 gegen 06:00 Uhr mit dem ICE von Berlin in Richtung Stendal ohne einen gültigen Fahrschein. Da er angeblich auch keine Identitätspapiere, zur Erstellung einer Fahrpreisnacherhebung, mit sich führte, wurden Beamte des Bundespolizeireviers Stendal um Hilfe gebeten. Auf Nachfrage gab der stark alkoholisierte Mann, gemessen wurden 2,47 Promille, bei den Bundespolizisten an, dass ihm seine Geldbörse in Berlin gestohlen wurde. Bei der Durchsuchung nach Identitätshinweisen stießen die Beamten jedoch auf seine Geldbörse, die er in seiner linken Socke verstaut hatte. Darin enthalten Ausweise und Geld. Sein Sparausflug wird ihn nun sehr viel teurer zu stehen kommen, als wenn er sich eine Bahnfahrkarte für seine Reise gekauft hätte.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Magdeburg
Chris Kurpiers
Telefon: +49 (0) 391 56549-504
E-Mail: chris.kurpiers@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Magdeburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Magdeburg

Das könnte Sie auch interessieren: