Bundespolizeiinspektion Erfurt

BPOLI EF: Messer im Handgepäck führt zur Anzeige

Erfurt (ots) - Heute früh, gegen 4:45 Uhr, stellten Luftsicherheitsassistenten am Flughafen Erfurt-Weimar ein Einhandmesser im Handgepäck eines Flugreisenden fest. Dieses war beim Röntgen des Rucksacks eines 56-jährigen Deutschen aufgefallen. Weil das Führen eines derartigen Messers in der Öffentlichkeit verboten ist, leitete die Bundespolizei ein Ordnungswidrigkeiten-Verfahren wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz gegen den Mann ein. Außerdem stellt das Messer einen verbotenen Gegenstand nach dem Luftsicherheitsgesetz dar und darf nicht in Luftfahrzeuge und in den nicht allgemein zugänglichen Bereich von Flugplätzen im Handgepäck mitgeführt oder an sich getragen werden. Das Messer wurde sichergestellt. Seine Reise nach Heraklion konnte der Mann fortsetzen.

Wussten Sie schon, die Bundespolizei in Mitteldeutschland ist auch bei Twitter online, folgen Sie uns unter @bpol_pir.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Erfurt
Michael Oettel
Telefon: 0361 65983 - 521
E-Mail: bpoli.erfurt.oea@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Erfurt, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Erfurt

Das könnte Sie auch interessieren: