Bundespolizeiinspektion Erfurt

BPOLI EF: Bundespolizei stellt Taschendieb

Neudietendorf (ots) - Gestern, gegen 17:50 Uhr, informierte der Zugbegleiter eines ICE die Bundespolizei in Erfurt, dass einem Reisenden in seinem Zug der Rucksack gestohlen worden war. Im Abteil des Geschädigten befand sich ein weiterer Mann, der den Zug in Göttingen verlassen hatte. Unmittelbar danach stellte der Geschädigte den Diebstahl fest und informierte den Zugbegleiter. Der konnte sich noch gut an den geplanten Reiseweg des Mannes erinnern, der von Göttingen weiter nach Suhl fahren wollte. Dies und eine gute Personenbeschreibung teilte der Zugbegleiter der Bundespolizei mit. Und so kam es, dass Bundespolizisten einen ziemlich überraschten Täter bei dessen Umstieg in Neudietendorf festnehmen konnten. Bei diesem handelt es sich um einen 24-jährigen libyschen Staatsangehörigen. Auch das Diebesgut fanden die Beamten bei dem Mann. Gegen den 24-Jährigen hat die Bundespolizei ein Strafverfahren wegen Diebstahls eingeleitet.

Wussten Sie schon, die Bundespolizei in Mitteldeutschland ist auch bei Twitter online, folgen Sie uns unter @bpol_pir.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Erfurt
Michael Oettel
Telefon: 0361 65983 - 521
E-Mail: bpoli.erfurt.oea@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Erfurt, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Erfurt

Das könnte Sie auch interessieren: