PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Bundespolizeiinspektion Erfurt mehr verpassen.

07.05.2018 – 15:01

Bundespolizeiinspektion Erfurt

BPOLI EF: Erregung öffentlichen Ärgernisses

Erfurt (ots)

Wegen Erregung eines öffentlichen Ärgernisses hat die Bundespolizei ein Ermittlungsverfahren gegen einen 33-jährigen Deutschen eingeleitet. Der Mann war in einem Inter-City-Zug von Berlin nach Erfurt gereist. Während der Fahrt, heute gegen 3:15 Uhr, fing er an, sein Geschlechtsteil zu entblößen und manipulierte daran im Angesicht der Zugbegleiterin. Diese informierte die Bundespolizei, die den Mann bei Ankunft des Zuges in Erfurt in Empfang nahm. Die Überprüfung seiner Personalien im Polizeilichen Informationssystem ergab, dass der in Berlin Wohnende bereits mehrfach durch derartige Handlungen in Erscheinung getreten ist. Wegen der Verfehlung muss sich der 33-Jährige erneut verantworten.

Wussten Sie schon, die Bundespolizei in Mitteldeutschland ist auch bei Twitter online, folgen Sie uns unter @bpol_pir.

bpoli.erfurt.oea@polizei.bund.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Erfurt, übermittelt durch news aktuell