Bundespolizeiinspektion Erfurt

BPOLI EF: Bundespolizei stellt wieder mehrere unerlaubt eingereiste Personen fest

Erfurt (ots) - Seit längerem sind die Auswirkungen des Zustroms von Flüchtlingen auch in Thüringen zu spüren. Immer wieder stellt die Bundespolizei einzelne Personen oder größere Gruppen von Migranten fest, die unerlaubt in das Bundesgebiet eingereist sind. Vor allem in aus Bayern kommenden Zügen verzeichnen die Beamten eine starke Zunahme der Flüchtlingszahlen. Allein am gestrigen Nachmittag waren es 43 Flüchtlinge, die in Zügen oder am Erfurter Hauptbahnhof angetroffen wurden. Die meisten der Personen kamen dabei wieder aus Syrien und Afghanistan. Alle Personen stellten ein Schutzersuchen. Die Bundespolizei leitete diese Ersuchen an die zuständigen Stellen weiter. Von dort aus wird dann das weitere Asylverfahren betrieben.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Erfurt
Michael Oettel
Telefon: 0361 65983 - 521
E-Mail: michael.oettel@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Erfurt, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Erfurt

Das könnte Sie auch interessieren: