Bundespolizeiinspektion Erfurt

BPOLI EF: Tatverdächtiger randaliert in Zelle der Bundespolizei

Weimar (ots) - Gestern gegen 19.20 Uhr schlug ein 34-Jähriger eine DB-Mitarbeiterin im Bahnhof Weimar ins Gesicht. Zuvor hatte die Servicemitarbeiterin den Mann aufgefordert das Rauchen im Bahnhof einzustellen. Als die Frau zu Boden ging, schlug der Mann ihr auch noch eine Flasche gegen den Kopf und trat auf das herunter gefallene Mobiltelefon der Geschädigten.

Vor Ort geeilte Streifen von Bundes- und Landespolizei nahmen den Mann vorläufig fest. Dabei leistete der 34-Jährige massiven Widerstand, schlug und trat gegen die Beamten, bespuckte und beleidigte sie. Der Mann wurde gefesselt und mit auf die Dienststelle genommen.

Auch hier verhielt sich der aus Nürnberg stammende Mann weiter renitent und beschädigte die Tür der Gewahrsamszelle. Ein durchgeführter Atemalkohltest ergab einen Wert von 1,64 Promille. Gegen den 34-Jährigen hat die Bundespolizei ein Strafverfahren wegen Körperverletzung, Beleidigung, Sachbeschädigung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte eingeleitet.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Erfurt
Michael Oettel
Telefon: 0361 65983 - 521
E-Mail: michael.oettel@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Erfurt, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Erfurt

Das könnte Sie auch interessieren: